Zum Hauptinhalt springen

Robbens goldenes Tor macht die Bayern happy

Die Bayern gewinnen den ersten rein deutschen Champions-League-Final. Die Münchner setzen sich im Londoner Wembley vor 86'000 Zuschauern gegen Borussia Dortmund mit 2:1 durch.

Der Pott ist in den Händen der Bayern: Die Münchner sind erstmals seit 2001 wieder Gewinner der Champions League.
Der Pott ist in den Händen der Bayern: Die Münchner sind erstmals seit 2001 wieder Gewinner der Champions League.
AFP
Aber es ist ein grosser Kampf gegen eine leidenschaftliche, starke Dortmunder Mannschaft.
Aber es ist ein grosser Kampf gegen eine leidenschaftliche, starke Dortmunder Mannschaft.
Reuters
Die Anhänger beider Mannschaften sorgen auch im Wembley für eine tolle Ambiance. Hier der Blick auf die Seite der Bayern-Fans.
Die Anhänger beider Mannschaften sorgen auch im Wembley für eine tolle Ambiance. Hier der Blick auf die Seite der Bayern-Fans.
Keystone
1 / 19

Das entscheidende Tor zum fünften Champions-League-Triumph der Bayern schoss Arjen Robben. Der holländische Internationale stand in der 89. Minute nach einem genialen Absatztrick von Franck Ribéry plötzlich alleine vor BVB-Torhüter Roman Weidenfeller und liess diesem keine Abwehrchance. Das holländisch-französische Duo war zuvor schon in der 60. Minute am 1:0 beteiligt gewesen. Ribéry hatte sich an der linken Strafraumgrenze durchgesetzt. Der Franzose fand mittels (Steil-)Pass Robben, der nicht im Abseits stand. Der holländische Star brachte den Ball an BVB-Goalie Weidenfeller vorbei in die Mitte, wo der Kroate Mario Mandzukic goldrichtig stand und mit links zur Führung einschob.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.