Zum Hauptinhalt springen

Raimondis Dank an Wölfli

Zehn Tage nach Udinese-Star Antonio Di Natale scheitert auch St.Gallens Oscar Scarione vom Elfmeterpunkt an Marco Wölfli. Der YB-Torhüter bügelt mit seiner Parade einen Fehler von Rotsünder Mario Raimondi aus.

Die Zuschauer geniessen am Sonntag die Sonne, während es auf dem Feld wenig Geniessbares gab.
Die Zuschauer geniessen am Sonntag die Sonne, während es auf dem Feld wenig Geniessbares gab.
Keystone
Wölfli pariert den Penalty von Scarione.
Wölfli pariert den Penalty von Scarione.
Keystone
Lopar hält gegen Veskovac.
Lopar hält gegen Veskovac.
Keystone
1 / 8

Inspizient Andreas Schluchter stellt Schiedsrichter Adrien Jaccottet nach der Partie zwischen YB und St. Gallen ein gutes Zeugnis aus. «Der Penaltypfiff und der Platzverweis gegen Mario Raimondi waren korrekte Entscheide», sagt der ehemalige Fifa-Referee nach dem Schlusspfiff. «Raimondi hat mit seiner Intervention sieben Meter vor dem Tor eine hochprozentige St.Galler Chance verhindert. Er hielt Oscar Scarione am Arm zurück.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.