So viele Schweizer sahen der Nati beim Siegen zu

Der Sieg der Schweizer Nationalmannschaft gegen Honduras bescherte SRF Traumquoten wie schon seit Jahren nicht mehr. Wer wo vor dem Fernseher sass.

Bis zu 1,6 Millionen Zuschauer schauten der Nati beim Siegen zu: Schweizer Fans beim Spiel Schweiz-Honduras. (25. Juni 2014)

Bis zu 1,6 Millionen Zuschauer schauten der Nati beim Siegen zu: Schweizer Fans beim Spiel Schweiz-Honduras. (25. Juni 2014)

(Bild: Keystone Jean-Christophe Bott)

Das entscheidende Vorrundenspiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen Honduras hat viele Zuschauer an die Bildschirme gelockt. Bis zu 1,6 Millionen Zuschauer verfolgten den 3:0-Sieg der Nati auf SRF zwei. Die Public Viewings sind in der Zahlenstatistik noch nicht einmal berücksichtigt.

Dies sei die höchste Einschaltquote an der diesjährigen Weltmeisterschaft und das höchste Zuschauerinteresse seit Jahren, teilte das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Der Marktanteil betrug durchschnittlich 78 Prozent.

Neun von zehn Zuschauern auf SRF

Über das ganze Spiel sahen durchschnittlich 1,4 Millionen Zuschauer den Achtelfinal-Einzug der Schweizer Fussballer. Zum Vergleich: Die bisherigen 38 Spiele auf SRF zwei verfolgten durchschnittlich 447'000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 44,5 Prozent entspricht.

Die Statistik besagt auch, dass bisher fast neun von zehn Zuschauern im Schweizer Publikum die WM auf SRF zwei schauten.

Auch in der Westschweiz regiert der «König Fussball». Fast 450'000 Personen verfolgten das Spiel auf RTS - dies ist ein Marktanteil von mehr als 70 Prozent. Gegen Ende der ersten Halbzeit sassen sogar 509'000 Leute vor dem Fernseher.

thu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt