Petkovic nominiert drei Neulinge

Der neue Nati-Trainer Vladimir Petkovic hat sein Aufgebot für das erste EM-Qualifikationsspiel gegen England bekannt gegeben.

«Ich habe ein paar junge Spieler gewählt, die in jüngster Zeit eine gute Figur gemacht haben»: Vladimir Petkovic kommentiert sein Kader im Hotel Schweizerhof in Luzern.

Viele Änderungen gegenüber dem WM-Kader gibt es unter dem neuen Nati-Trainer Vladimir Petkovic nicht. Der 51-Jährige vertraut dem gleichen Stamm wie Vorgänger Ottmar Hitzfeld. Die grösste Veränderung betrifft den Torhüterposten. Nach dem Rücktritt von Diego Benaglio ist Yann Sommer die neue Nummer eins der Schweiz. Die Nummer zwei ist Roman Bürki, Marwin Hitz rutscht neu ins Kader.

Petkovic nominiert ausserdem zum ersten Mal den ehemaligen Aarau-Verteidiger und jetzigen Udinese-Söldner Silvan Widmer und Loris Benito von Benfica Lissabon. Sie ersetzen die WM-Fahrer Michael Lang von den Grasshoppers und Reto Ziegler, der sich von Juventus Turin freigekauft hat und nach einem neuen Verein sucht.

«Ich habe ein paar junge Spieler gewählt, die in jüngster Zeit eine gute Figur gemacht haben», sagt Petkovic und begründet seine Nomination. «Widmer hat Fortschritte gemacht, ist Stammspieler bei Udinese. Ihm traue ich einen erfrischenden Auftritt in der Nationalmannschaft zu.»

In Kasami, der sich in Griechenland bei Olympiacos etabliert hat, sieht Petkovic einen polyvalenten Joker mit viel Drang vors Tor. Loris Benito hat sich nach seiner Abnabelung vom FCZ bei Benfica Lissabon bestens eingeführt und hat in den Augen des neuen Nationaltrainers eine interessant Perspektive als linker Aussenverteidiger vor sich.

Zudem kehren Pajtim Kasami und Fabian Frei ins Kader zurück, die in Hitzfelds WM-Kader keinen Platz hatten. Kein Aufgebot erhalten hat Tranquillo Barnetta. Der langjährige Bundesliga-Akteur spielt bei Schalke nur eine untergeordnete Rolle in den Überlegungen von Trainer Jens Keller.

Stürmer Mario Gavranovic laboriert seit der WM an einem Kreuzbandriss und fällt noch für mehrere Monate aus.

Tor:

Yann Sommer
Roman Bürki
Marwin Hitz

Verteidigung:

Johan Djourou
Stephan Lichtsteiner
Ricardo Rodriguez
Fabian Schär
Philippe Senderos
Steve Von Bergen
Widmer Silvan
Loris Benito

Mittelfeld:

Valon Behrami
Blerim Dzemaili
Gelson Fernandes
Fabian Frei
Gökhan Inler
Pajtim Kasami
Xherdan Shaqiri
Granit Xhaka
Valentin Stocker

Sturm:

Josip Drmic
Admir Mehmedi
Haris Seferovic

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt