ABO+

Pepe provoziert, Lustenberger leidet

Pepe und Fabian Lustenberger sind die Herzen ihrer Teams. Portos Altmeister spielt seine Paraderolle, der YB-Captain verletzt sich.

  • loading indicator
Fabian Ruch

Pepe ist ein Allerweltsnamen. So heissen Pizzaiolos und Postboten, und so wird der Abwehrchef des FC Porto seit Ewigkeiten gerufen. Am Donnerstagabend steht Pepe kurz vor Spielende seelenruhig vor dem Sektor mit den YB-Anhängern und lässt ein gellendes Pfeifkonzert über sich ergehen. 2:1 führt Porto, die wütenden Fans sind der Meinung, Pepe habe auf Zeit gespielt und simuliert, und der gelassene Pepe ist der Meinung, dass er sich das nicht gefallen lassen muss.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt