Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Kommt Özil zu Dortmund?

Die Fussball-Kurzmeldungen vom 27. November: +++ Busse für Favre +++ Winterthurs verpasste Chance +++ Untersuchung nach antisemitischen Schmährufen +++

Wie die spanische Zeitung «AS» shreibt, soll Borussia Dortmund Interesse am deutschen Nationalspieler Mesut Özil haben. Dieser gerät bei Real Madrid mehr und mehr aufs Abstellgleis. Zuletzt musste er in der Champions League gegen Manchester City auf der Bank schmoren und bei der Liga-Pleite gegen Betis Sevilla wurde er nach 45 Minuten ausgewechselt. Eine Stellungnahme der Parteien gibt es bisher noch nicht.
Wie die spanische Zeitung «AS» shreibt, soll Borussia Dortmund Interesse am deutschen Nationalspieler Mesut Özil haben. Dieser gerät bei Real Madrid mehr und mehr aufs Abstellgleis. Zuletzt musste er in der Champions League gegen Manchester City auf der Bank schmoren und bei der Liga-Pleite gegen Betis Sevilla wurde er nach 45 Minuten ausgewechselt. Eine Stellungnahme der Parteien gibt es bisher noch nicht.
Keystone
Lucien Favre muss gemäss der «Rheinischen Post» für eine Geste eine Busse von 4000 Euro bezahlen. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach zeigte in der Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg in Richtung Assistent Jan-Henrik Salver die Brille.
Lucien Favre muss gemäss der «Rheinischen Post» für eine Geste eine Busse von 4000 Euro bezahlen. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach zeigte in der Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg in Richtung Assistent Jan-Henrik Salver die Brille.
Reuters
Napoli löst in der Serie A Inter Mailand wieder als ersten Verfolger von Tabellenführer Juventus Turin ab. Weil Inter bei Parma mit 0:1 verlor, rückte das Team aus Neapel dank des 1:0-Erfolgs in Cagliari auf Rang zwei vor. Der Rückstand auf Juve, das am Sonntag der AC Milan mit 0:1 unterlegen war, beträgt nur noch zwei Punkte, Inter ist weitere zwei Punkte dahinter Vierter.Zum Matchwinner für Napoli wurde der Slowake Marek Hamsik mit seinem Treffer in der 73. Minute. Die Süditaliener siegten mit den drei Schweizer Internationalen Blerim Dzemaili (bis 68. Minute), Gökhan Inler und Valon Behrami. In Parma führte das Tor des italienischen U-21-Teamspielers Nicola Sansone in der 75. Minute zur Entscheidung.
Napoli löst in der Serie A Inter Mailand wieder als ersten Verfolger von Tabellenführer Juventus Turin ab. Weil Inter bei Parma mit 0:1 verlor, rückte das Team aus Neapel dank des 1:0-Erfolgs in Cagliari auf Rang zwei vor. Der Rückstand auf Juve, das am Sonntag der AC Milan mit 0:1 unterlegen war, beträgt nur noch zwei Punkte, Inter ist weitere zwei Punkte dahinter Vierter.Zum Matchwinner für Napoli wurde der Slowake Marek Hamsik mit seinem Treffer in der 73. Minute. Die Süditaliener siegten mit den drei Schweizer Internationalen Blerim Dzemaili (bis 68. Minute), Gökhan Inler und Valon Behrami. In Parma führte das Tor des italienischen U-21-Teamspielers Nicola Sansone in der 75. Minute zur Entscheidung.
Keystone
1 / 5

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch