Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Femen gegen «Europas letzten Diktator»

Die Fussball-Meldungen vom 1. Juli: +++ Sforza wundert sich über GC +++ Nikci verletzt +++ Özil weist Kritik zurück +++ Klinsmann verteidigt Löw +++ Seedorf nach Brasilien +++

Der deutsche Mittelfeldspieler Mesut Özil hält nichts von der grundsätzlichen Kritik am Fussball des DFB-Teams, die nach dem 1:2 im EM-Halbfinal gegen Italien aufgekommen ist. «Wir dürfen nicht immer alles an einem Ergebnis festmachen. Wir haben mit der gleichen Mannschaft 15 Spiele gewonnen», sagte der Real-Madrid-Profi gegenüber der «Welt am Sonntag».
Der deutsche Mittelfeldspieler Mesut Özil hält nichts von der grundsätzlichen Kritik am Fussball des DFB-Teams, die nach dem 1:2 im EM-Halbfinal gegen Italien aufgekommen ist. «Wir dürfen nicht immer alles an einem Ergebnis festmachen. Wir haben mit der gleichen Mannschaft 15 Spiele gewonnen», sagte der Real-Madrid-Profi gegenüber der «Welt am Sonntag».
Der Holländer Clarence Seedorf verlässt Europa in Richtung Brasilien. Der 36-jährige Mittelfeldspieler hat bei Botafogo einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Seedorfs Ehefrau ist Brasilianerin. Der frühere Milan-Profi hatte schon länger verkündet, einmal im Land der WM 2014 spielen zu wollen.
Der Holländer Clarence Seedorf verlässt Europa in Richtung Brasilien. Der 36-jährige Mittelfeldspieler hat bei Botafogo einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Seedorfs Ehefrau ist Brasilianerin. Der frühere Milan-Profi hatte schon länger verkündet, einmal im Land der WM 2014 spielen zu wollen.
Der frühere GC-Trainer Ciriaco Sforza ist irritiert darüber, dass die Zürcher auf einmal Spieler zurückholen können, die er aus finanziellen Gründen abgeben musste. «Ich bin enttäuscht, frage mich, ob ich damals bei GC intern angelogen worden bin», sagte Sforza gegenüber dem «SonntagsBlick». Die Grasshoppers haben sich auf die kommende Saison unter anderem mit Nassim Ben Khalifa und Veroljub Salatic verstärkt.
Der frühere GC-Trainer Ciriaco Sforza ist irritiert darüber, dass die Zürcher auf einmal Spieler zurückholen können, die er aus finanziellen Gründen abgeben musste. «Ich bin enttäuscht, frage mich, ob ich damals bei GC intern angelogen worden bin», sagte Sforza gegenüber dem «SonntagsBlick». Die Grasshoppers haben sich auf die kommende Saison unter anderem mit Nassim Ben Khalifa und Veroljub Salatic verstärkt.
Adrian Nikci erlitt im Testspiel seines neuen Klubs Hannover 96 gegen Göttingen (3:0) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Der frühere Schweizer U21-Internationale wurde in der 57. Minute nach einer ansprechenden Leistung ausgewechselt und muss nun eine rund zweiwöchige Trainingspause einlegen.
Adrian Nikci erlitt im Testspiel seines neuen Klubs Hannover 96 gegen Göttingen (3:0) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Der frühere Schweizer U21-Internationale wurde in der 57. Minute nach einer ansprechenden Leistung ausgewechselt und muss nun eine rund zweiwöchige Trainingspause einlegen.
Das letzte Spiel der EM nutzen auch die Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisation Femen. In Kiew protestierten sie gegen den Besuch des Finals von Weissrusslands Staatschef Alexander Lukaschenko, den «letzten Diktator von Europa». Die Frauen wurden festgenommen.
Das letzte Spiel der EM nutzen auch die Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisation Femen. In Kiew protestierten sie gegen den Besuch des Finals von Weissrusslands Staatschef Alexander Lukaschenko, den «letzten Diktator von Europa». Die Frauen wurden festgenommen.
Ägyptens Fussballer sind der Qualifikation für den nächsten Africa-Cup gescheitert. Das Team vom ehemaligen US-Trainer Bob Bradley erreichte gegen die Zentralafrikanische Republik nur ein 1:1 und schied wegen der Heimniederlage in Alexandria (2:3) aus.
Ägyptens Fussballer sind der Qualifikation für den nächsten Africa-Cup gescheitert. Das Team vom ehemaligen US-Trainer Bob Bradley erreichte gegen die Zentralafrikanische Republik nur ein 1:1 und schied wegen der Heimniederlage in Alexandria (2:3) aus.
Anschi Machatschkalas Trainer Guus Hiddink will laut«Welt online»den russischen Erstligisten nicht zugunsten der holländischen Nationalmannschaft verlassen. Seinen Entscheid gegen die Position als Bondscoach begründete er mit seiner «carte blanche», welche er bei Anschi nicht aufgeben will.
Anschi Machatschkalas Trainer Guus Hiddink will laut«Welt online»den russischen Erstligisten nicht zugunsten der holländischen Nationalmannschaft verlassen. Seinen Entscheid gegen die Position als Bondscoach begründete er mit seiner «carte blanche», welche er bei Anschi nicht aufgeben will.
Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano wünschte gemäss «SonntagsBlick» seiner Nationalauswahl nochmals in einem persönlichen Brief viel Erfolg für den Final gegen Spanien. Er hat den Teamgedanken hervorgehoben und gesagt, dass das Land sehr stolz ist auf die Squadra Azzurra.
Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano wünschte gemäss «SonntagsBlick» seiner Nationalauswahl nochmals in einem persönlichen Brief viel Erfolg für den Final gegen Spanien. Er hat den Teamgedanken hervorgehoben und gesagt, dass das Land sehr stolz ist auf die Squadra Azzurra.
1 / 10
Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch