Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Barça-Trainer schwer erkrankt

Die Fussballmeldungen vom 19. Dezember: +++ Müller verlängert bei den Bayern +++ Nur Eto'o verdient mehr als Messi +++ Die Schweiz liegt vor Brasilien +++

Spanische Medien berichten, dass Tito Vilanova, der Trainer des FC Barcelona, wieder erkrankt ist. Der vor gut einem Jahr entfernte Tumor an der Ohrspeicheldrüse sei wieder aufgetaucht. Die Meldung wurde vom Club nicht bestätigt. Das Weihnachtsessen der ersten Mannschaft und diverse Termine von Präsident Sandro Rosell wurden aber abgesagt und Barças Mittelfeldspieler Xavi äusserte sich auf Twitter: «Welch traurige Nachricht..» In den kommenden Stunden erwarten die spanischen Medien ein Communiqué des katalanischen Vereins.
Spanische Medien berichten, dass Tito Vilanova, der Trainer des FC Barcelona, wieder erkrankt ist. Der vor gut einem Jahr entfernte Tumor an der Ohrspeicheldrüse sei wieder aufgetaucht. Die Meldung wurde vom Club nicht bestätigt. Das Weihnachtsessen der ersten Mannschaft und diverse Termine von Präsident Sandro Rosell wurden aber abgesagt und Barças Mittelfeldspieler Xavi äusserte sich auf Twitter: «Welch traurige Nachricht..» In den kommenden Stunden erwarten die spanischen Medien ein Communiqué des katalanischen Vereins.
Keystone
WM-Torschützenkönig Thomas Müller hat seinen Vertrag bei Bayern München vorzeitig verlängert. Die bis 2015 vereinbarte Zusammenarbeit wurde vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2017 ausgedehnt.
WM-Torschützenkönig Thomas Müller hat seinen Vertrag bei Bayern München vorzeitig verlängert. Die bis 2015 vereinbarte Zusammenarbeit wurde vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2017 ausgedehnt.
Keystone
Der Argentinier Carlos Bianchi übernimmt die Nachfolge von Cesar Falcioni, dessen Vertrag als Trainer der Boca Juniors nicht verlängert wurde. Der 63-jährige Bianchi trainierte den Erstligisten aus Buenos Aires bereits von 1998 bis 2001 sowie in den Jahren 2003 und 2004. Dabei führte er die Mannschaft zu neun Titeln (davon vier nationale Meistertitel). Damit ist er der erfolgreichste Trainer des Vereins. Bianchi trainierte auch schon Reims, Nizza, Velez Sarsfield und die AS Roma. Zuletzt war er 2006 bei Atletico Madrid.
Der Argentinier Carlos Bianchi übernimmt die Nachfolge von Cesar Falcioni, dessen Vertrag als Trainer der Boca Juniors nicht verlängert wurde. Der 63-jährige Bianchi trainierte den Erstligisten aus Buenos Aires bereits von 1998 bis 2001 sowie in den Jahren 2003 und 2004. Dabei führte er die Mannschaft zu neun Titeln (davon vier nationale Meistertitel). Damit ist er der erfolgreichste Trainer des Vereins. Bianchi trainierte auch schon Reims, Nizza, Velez Sarsfield und die AS Roma. Zuletzt war er 2006 bei Atletico Madrid.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch