Zum Hauptinhalt springen

Nati-Aufgebot für Michi Frey

Am Freitag hat Vladimir Petkovic sein Aufgebot für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele bekannt gegeben. Unter ihnen erstmals auch der Ex-YB-Stürmer Michael Frey.

Unter den Augen von Vladimir Petkovic absolvieren Michael Frey und François Moubandje ihre allererste Trainingseinheit im Kreise der Schweizer A-Nationalmannschaft.
Unter den Augen von Vladimir Petkovic absolvieren Michael Frey und François Moubandje ihre allererste Trainingseinheit im Kreise der Schweizer A-Nationalmannschaft.
Keystone
Der junge Münsinger erstmals auf dem Weg ins Teamhotel der Schweizer Nati in Feusisberg.
Der junge Münsinger erstmals auf dem Weg ins Teamhotel der Schweizer Nati in Feusisberg.
Keystone
Frey ist U-21-Nationalspieler. Er konnte schon einige Erfolge erzielen: hier jubelt er nach einem Tor gegen Kroatien.
Frey ist U-21-Nationalspieler. Er konnte schon einige Erfolge erzielen: hier jubelt er nach einem Tor gegen Kroatien.
Keystone
1 / 15

Am Freitagnachmittag hat Nati-Trainer Vladimir Petkovic seinen Kader für die EM-Qualifikationsspiele in Slowenien (9. Oktober) und San Marino (14. Oktober) bekannt gegeben. Erstmals im Aufgebot steht Michael Frey: Der 20-jährige Münsinger war kurz vor Transferschluss von den Young Boys nach Frankreich zu Lille gewechselt. Er ist dabei, sich bei den «Doggen» als Nachfolger von Salomon Kalou die Sporen abzuverdienen.

In zwei der letzten drei Partien stand der Stürmer in der Startformation, ein Tor ist ihm aber noch nicht gelungen. In Bern war Frey dank seines starken Willens, grosser Laufbereitschaft und einigen Toren (24 in 92 Ernstkämpfen) Publikumsliebling. Für die Schweiz spielte er in allen Nachwuchsauswahlen, zuletzt in der verpassten EM-Qualifikation für die U21. In der Hierarchie der Offensive im Nationalteam wird Frey vorderhand zuhinterst anstehen müssen.

Wie Frey hat auch François Moubandje von Toulouse erstmals ein Aufgebot erhalten. Der frühere Servettien mit kamerunischen Wurzeln hat bisher drei Spiele für die U21 absolviert und ist wohl eher als Backup für den unumstrittenen Linksverteidiger Ricardo Rodriguez gedacht. Weniger überraschend ist die Nominierung von Steve von Bergen, dem einzigen YB-Spieler im Kreis der Nationalmannschaft. Das gesamte Aufgebot im Überblick:

Tor:

Roman Bürki (SC Freiburg), Marwin Hitz (Augsburg), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)

Verteidigung:

Johan Djourou (Hamburger SV), Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), François Moubandje (Montpellier), Ricardo Rodriguez (VfL Wolfsburg), Fabian Schär (FC Basel), Philippe Senderos (Aston Villa), Steve von Bergen (Young Boys), Silvan Widmer (Udinese)

Mittelfeld:

Tranquillo Barnetta (Schalke 04), Valon Behrami (Hamburger SV), Blerim Dzemaili (Galatasaray Istanbul), Gelson Fernandes (Stades Rennes), Gökhan Inler (SSC Neapel), Pajtim Kasami (Olympiakos Piräus), Xherdan Shaqiri (Bayern München), Granit Xhaka (Borussia Mönchengladbach)

Angriff:

Josip Drmic (Bayer Leverkusen), Michael Frey (OSC Lille), Haris Seferovic (Eintracht Frankfurt)

si/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch