Zum Hauptinhalt springen

Michael Frey: «Ich bin sicher geduldiger geworden»

Stürmer Michael Frey spricht über seine Rückkehr nach Bern, die Ziele mit YB und seine Erkenntnisse aus der langen Verletzungspause.

Wieder bei YB: Die Autogramme von Michael Frey sind sogar in der Ukraine begehrt.
Wieder bei YB: Die Autogramme von Michael Frey sind sogar in der Ukraine begehrt.
Keystone
Nachdem Michael Frey die Rückrunde der letzten Saison leihweise bei Luzern gespielt hat, kehrt er definitiv zu YB zurück.
Nachdem Michael Frey die Rückrunde der letzten Saison leihweise bei Luzern gespielt hat, kehrt er definitiv zu YB zurück.
Andreas Blatter
Frey ist U-21-Nationalspieler. Er konnte schon einige Erfolge erzielen: hier jubelt er nach einem Tor gegen Kroatien.
Frey ist U-21-Nationalspieler. Er konnte schon einige Erfolge erzielen: hier jubelt er nach einem Tor gegen Kroatien.
Keystone
1 / 22

Wieso kehrten Sie zurück zu YB?Michael Frey:Es ist mein Klub, in dem ich gross geworden bin, hier fühle ich mich wohl. Und es ist ein guter, ambitionierter Verein mit vielen starken Spielern.

Wie blicken Sie auf Ihre Zeit in Lille zurück, wo Sie sich letztlich nicht durchgesetzt haben?Es war teilweise sehr frustrierend mit den Verletzungen und Rückschlägen, aber ich hatte immer den Eindruck, dass ich auf einem guten Weg war. Ich schoss ja auch einige Tore. Am Ende aber benötigte ich den Wechsel zurück in die Schweiz, um wieder genügend Spielpraxis zu sammeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.