Zum Hauptinhalt springen

Matias Vitkieviez zurück zu Servette

YB-Mittelfeldspieler Matias Vitkieviez kehrt leihweise zu seinem Ex-Klub Servette zurück und der neue Stürmer Samuel Afum trainiert heute Donnerstag erstmals mit den Bernern.

Der neue Stürmer kommt bei winterlichen Verhältnissen im Berner Neufeld an.
Der neue Stürmer kommt bei winterlichen Verhältnissen im Berner Neufeld an.
Andreas Blatter
Beim anschliessenden Training bekam der Ghanaer bestimmt warm.
Beim anschliessenden Training bekam der Ghanaer bestimmt warm.
Andreas Blatter
Bereits erstmals im YB-Tenue: Samuel Afum mit Präsident Werner Müller.
Bereits erstmals im YB-Tenue: Samuel Afum mit Präsident Werner Müller.
Andreas Blatter
1 / 5

Dieser Wechsel hat sich angedeutet: Offensivspieler Matias Vitkieviez wird von den Young Boys bis zum Saisonende an Servette ausgeliehen. Der 27-Jährige war vor einem Jahr von den Genfern zu YB gekommen. Dies schreibt der Verein in einer Medienmitteilung.

Bei Martin Rueda spielte Vitkieviez nur eine Nebenrolle. Der Coach setzte ihn in dieser Saison bloss zweimal von Beginn weg ein. Insgesamt kam Vitkieviez in der Vorrunde lediglich während 355 Minuten zum Einsatz. Vor einem Jahr gehörte der gebürtige Uruguayer beim Länderspiel gegen Argentinien noch zum Kader der Nationalmannschaft und wurde von Ottmar Hitzfeld gegen Lionel Messi und Co. für die letzten drei Minuten auf das Feld geschickt.

Afum erstmals im YB-Training

Vor dem Wechsel von Servette zu YB im Januar 2012 war Vitkieviez bei den Genfern eine spielbestimmende Figur. In der Aufstiegssaison 2010/2011 schoss er für Servette in 28 Spielen elf Tore. Und auch in der Vorrunde 2011/2012 erzielte er in der Super League fünf Tore (16 Einsätze). Werte, die er bei YB nicht erreichte.

Erstmals mit den Bernern trainieren wird dafür der neu verpflichte Stürmer Samuel Afum. Der Ghanaer ist am Donnerstagvormittag in Bern eingetroffen und trainiert bereits am Nachmittag mit seinen neuen Teamkameraden auf dem Kunstrasen des Stadions Neufeld.

si/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch