ABO+

«Man sieht die Handschrift Petkovics»

Vor zwei Wochen beendete YB-Captain Steve von Bergen seine Karriere. Vom Nationalteam ist der Neuenburger überzeugt.

In neuer Rolle: TV-Co-Kommentator Steve von Bergen im Estádio do Dragão in Porto. Foto: Reto Oeschger

In neuer Rolle: TV-Co-Kommentator Steve von Bergen im Estádio do Dragão in Porto. Foto: Reto Oeschger

Fabian Ruch

Steve von Bergen, als Fussballer nicht immer gleicher Meinung wie die Journalisten, ist jetzt Journalist. An der Nations League ist er als Co-Kommentator beim welschen Fernsehen dabei, sein Einstand beim 1:3 der Schweizer gegen Portugal am Mittwoch verlief zufriedenstellend. «Zumindest erhielt ich keine negativen Reaktionen», sagt von Bergen. Es ist erst zwei Wochen her, dass er seine erfolgreiche Karriere beendete. Mit seinem ersten Tor für YB in der letzten Viertelstunde von 13557 Super-League-Minuten zum 4:0 gegen Luzern kurz vor Übergabe des Meisterpokals im ausverkauften Stade de Suisse – den Captain von Bergen in Empfang nahm. Es war ein emotionaler Abschied für den vierfachen Meister (zweimal mit dem FCZ, zweimal mit YB).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...