Zum Hauptinhalt springen

Lehmann behebt bei Arsenal den Notstand

Jens Lehmann gibt sein Comeback. Der 41-Jährige kehrt zu seinem Ex-Klub Arsenal in die englische Premier League zurück. Sein Vertrag läuft bis zum Saisonende.

Zurück bei Arsenal: Jens Lehmann gibt bei Arsenal ein Comeback.
Zurück bei Arsenal: Jens Lehmann gibt bei Arsenal ein Comeback.
Reuters

Der ehemalige deutsche Nationalgoalie Jens Lehmann kehrt in den Fussball zurück. Im letzten Sommer wurde der 41-Jährige von der grossen Bühne verabschiedet. Gestern bestätigte er sein Comeback und unterschrieb bei den Gunners einen befristeten Vertrag bis zum Saisonende. «Arsenal hat aktuell einen Torhüter-Notstand. Da springe ich gerne ein», sagt Lehmann, der schon von 2003 bis 2008 für den Klub spielte.

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Lukas Fabianski und Wojciech Szczesny stand mit Manuel Almunia zuletzt nur noch ein einsatzfähiger Schlussmann im Kader des Tabellenzweiten der Premier League. Ursprünglich wollte Lehmann bei Arsène Wenger nur einige Wochen hospitieren. Mitarbeiter des Trainerstabs zeigten sich beeindruckt von seiner Fitness. Als vertragsloser Ex-Profi war er zudem einer der wenigen frei verfügbaren Goalies mit Erfahrung auf dem Markt. Deshalb freundete sich der französische Coach mit der ungewöhnlichen Lösung an und setzt Lehmann wohl schon am Samstag gegen West Bromwich Albion auf die Bank.

rah/TA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch