Zum Hauptinhalt springen

Klare Siege für die Spitzenclubs – Unterbruch in Villarreal

In Spanien kamen sowohl Barcelona (6:0 gegen Rayo Vallecano) als auch Atletico (3:0 gegen Valladolid) zu Heimsiegen. Tränengas begleitete die Partie in Villarreal.

Unnötig: Ein enttäuschter Fan von Villarreal sorgt mit einer Petarde für einen langen Unterbruch.
Unnötig: Ein enttäuschter Fan von Villarreal sorgt mit einer Petarde für einen langen Unterbruch.
Keystone

Atletico Madrid zeigte sich in der Primera Division von zuletzt drei Niederlagen in Folge, darunter dem Cup-Out gegen Real Madrid, gut erholt. Schon nach fünf Minuten hatte der Co-Leader mit zwei Toren die Basis zum 3:0-Heimerfolg gegen Valladolid gelegt. Raul Garcia erzielte den ersten Treffer und bereitete den zweiten von Diego Costa vor. Für Diego Costa war es der 21. Saisontreffer. Das punktgleich mit Atletico an der Spitze liegende Barcelona kam daheim gegen Rayo Vallecano zu einem 6:0-Kantersieg. Lionel Messi schoss dabei zwei Tore.

Die Partie zwischen Villarreal und Celta Vigo musste wegen einer Tränengas-Petarde kurz vor Schluss eine halbe Stunde unterbrochen werden. Ein Anhänger des Tabellen-Fünften Villarreal konnte die drohende Niederlage gegen Celta Vigo wohl nicht verkraften. Nach dem späten 0:1 der Galicier durch Orellana (83.) lief die 87. Minute, als ein Behälter auf den Platz flog, der offenbar Tränengas enthielt. Die Spieler verliessen mit tränenden Augen und Atembeschwerden den Platz – ebenso die Zuschauer, die hinter dem Celta-Tor auf der Tribüne standen.

Die Partie wurde für eine halbe Stunde unterbrochen. Bei Wiederaufnahme war das Estadio Madrigal fast leer – das Freistoss-Tor zum 0:2 durch Nolito sahen in der 90. Minute nur noch wenige der ursprünglich 14'000 Zuschauer.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch