Zum Hauptinhalt springen

Ibrahimovic zieht über Guardiola her

Zlatan Ibrahimovic hat in einem Interview mit dem «Spiegel» Bayern-Coach Pep Guardiola mit provozierenden Aussagen kritisiert. Die Bayern schlagen verbal zurück.

Nicht unbedingt ein Herz und eine Seele: Pep Guardiola (l.) und Zlatan Ibrahimovic verstanden sich offenbar in der gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona nicht besonders gut. Zumindest sagt das der schwedische Fussballprofi, der in diesen Tagen Guardiola heftig kritisiert hat.
Nicht unbedingt ein Herz und eine Seele: Pep Guardiola (l.) und Zlatan Ibrahimovic verstanden sich offenbar in der gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona nicht besonders gut. Zumindest sagt das der schwedische Fussballprofi, der in diesen Tagen Guardiola heftig kritisiert hat.
Keystone
Viel hält dagegen Ibrahimovic von Trainer José Mourinho (links). Der Portugiese und der Goalgetter arbeiteten bei Inter Mailand zusammen.
Viel hält dagegen Ibrahimovic von Trainer José Mourinho (links). Der Portugiese und der Goalgetter arbeiteten bei Inter Mailand zusammen.
Keystone
Uli Hoeness rüffelt Ibrahimovic für dessen Aussagen im «Spiegel». Der Präsident der Bayern bezeichnet den Schweden als «Problembär» und als «Spieler, der in vielen Vereinen gescheitert ist».
Uli Hoeness rüffelt Ibrahimovic für dessen Aussagen im «Spiegel». Der Präsident der Bayern bezeichnet den Schweden als «Problembär» und als «Spieler, der in vielen Vereinen gescheitert ist».
Keystone
1 / 5

Eines muss man Zlatan Ibrahimovic lassen: Der bald 32-jährige Fussballprofi kann nicht nur wunderbare Tore schiessen, er hat auch mit seinem Mundwerk einiges drauf. Gegenüber dem deutschen Nachrichtenmagazin «Spiegel» gewährte der schwedische Stürmerstar im Dienst von Paris St-Germain ein Interview, in dem er gnadenlos mit einigen seiner ehemaligen Trainer abrechnete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.