Zum Hauptinhalt springen

Gladbach findet kein Rezept gegen Herthas Kalou

Die Berliner bezwingen Mönchengladbach deutlich 3:0. Ein Spieler war die ganz grosse Figur im Olympiastadion.

fal
Ein grosser Abend: Herthas Salomon Kalou (r.) trifft gegen Gladbach gleich dreimal. (4. November 2016)
Ein grosser Abend: Herthas Salomon Kalou (r.) trifft gegen Gladbach gleich dreimal. (4. November 2016)
Rainer Jensen, Keystone
Während sich der Torschütze freut, versteht der Gladbacher Defensivspieler die Welt nicht mehr.
Während sich der Torschütze freut, versteht der Gladbacher Defensivspieler die Welt nicht mehr.
Tobias Schwarz, AFP
Es soll nicht der einzige Treffer von Kalou bleiben. Der Mittelstürmer von der Elfenbeinküste erzielt auch das 2:0 und 3:0.
Es soll nicht der einzige Treffer von Kalou bleiben. Der Mittelstürmer von der Elfenbeinküste erzielt auch das 2:0 und 3:0.
Michael Sohn (AP), Keystone
Im Blickpunkt: Das Schweizer Talent in Diensten von Gladbach, Nico Elvedi (l.), stoppt Herthas Genki Haraguchi. Bei zwei Gegentoren sieht Elvedi allerdings nicht so gut aus.
Im Blickpunkt: Das Schweizer Talent in Diensten von Gladbach, Nico Elvedi (l.), stoppt Herthas Genki Haraguchi. Bei zwei Gegentoren sieht Elvedi allerdings nicht so gut aus.
Matthias Kern/Getty Images
Kampf im Olympiastadion: Herthas Niklas Stark (r.) behindert Fabian Johnson bei der Schussabgabe.
Kampf im Olympiastadion: Herthas Niklas Stark (r.) behindert Fabian Johnson bei der Schussabgabe.
Fabian Schwarz, AFP
1 / 7

Hertha mischt in der Bundesliga weiter vorne mit. Nach dem 3:0-Erfolg gegen Mönchengladbach rückten die Berliner zumindest vorübergehend wieder auf Platz 3 der Tabelle vor.

Bereits zur Pause war die Partie entschieden. Der Ivorer Salomon Kalou verbuchte seine ersten Saisontore, das erste per Kopf (18.), das zweite mittels Aussenrist (33.). Yann Sommer im Gladbacher Tor war in beiden Fällen machtlos, sein Schweizer Abwehr-Kollege Nico Elvedi dagegen sah in beiden Szenen nicht gut aus. Für Gladbach kam sechs Minuten vor dem Wechsel weiteres Ungemach hinzu. Christoph Kramer wurde mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt.

Lustenberger ausgewechselt, Stocker gesperrt

In Unterzahl wurde die Aufgabe unlösbar. Kalou erzielte kurz vor Schluss gar noch seinen dritten Treffer. Bei der Hertha musste Fabian Lustenberger in der 56. Minute angeschlagen ausgewechselt werden, Valentin Stocker fehlte gesperrt.

Die Berliner errangen im fünften Heimspiel den fünften Sieg, derweil die Fohlen in nunmehr fünf Auswärtsspielen nur einen Punkt erobert haben.

Bundesliga, 10. Runde, Freitag:Hertha Berlin - Borussia Mönchengladbach 3:0 (2:0) 50'000 Zuschauer. - Tore: 18. Kalou 1:0. 33. Kalou 2:0. 84. Kalou 3:0. - Bemerkungen: 39. Gelb-Rote Karte gegen Kramer (Gladbach). Hertha bis zur 56. mit Lustenberger, ohne Stocker (gesperrt), Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Drmic (verletzt) und Sow (nicht im Aufgebot).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch