Zum Hauptinhalt springen

Gegen YB geht Thun gern auf den Platz

Seit der Rückkehr in die Super League hat der FC Thun kein Derby gegen YB verloren. Am Sonntag können die Oberländer im Stade de Suisse auf Platz 3 vorstossen – und den Kantonsrivalen überholen.

1:1, 0:2, 0:1, 1:1, 2:2, 1:1. So endeten in der laufenden und in der vergangenen Saison die Berner Fussballderbys zwischen YB und Thun – aus Sicht der Stadtberner. Seit der FC Thun im Sommer 2010 in die Super League zurückkehrte, hat er gegen die Young Boys nicht verloren. Die Tatsache missfällt YB-CEO Ilja Kaenzig: «Das kann doch nicht sein, dass wir seit beinahe zwei Jahren auf einen Erfolg gegen die Thuner warten», sagt er, und er klingt dabei auch ein bisschen erstaunt. Schliesslich ist das Budget in Bern um ein Vielfaches höher als jenes in Thun. In jeder Transferperiode verpflichtet YB neue, oft prominente Spieler, während in Thun unterdessen sieben Spieler zur Stammformation gehören, die irgendwann im Lauf ihrer Karriere von den Young Boys für nicht gut genug befunden wurden. Trotzdem liegt der letzte YB-Sieg gegen den Kantonsrivalen beinahe vier Jahre zurück. Am 30.März 2008 liessen die Young Boys den Thunern beim 4:0 im Lachenstadion keine Chance. Ende Saison stiegen die Oberländer für zwei Jahre in die Challenge League ab.

Die Europa League lockt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.