Zum Hauptinhalt springen

GC mit Kantersieg gegen Luzern

Ricardo Cabanas und Antonio Dos Santos liessen den Luzerner Torhüter David Zibung beim 3:0-Sieg zweimal schlecht aussehen.

Geschlagen: Luzerns Torhüter David Zibung kassierte gegen GC zwei haltbare Treffer.
Geschlagen: Luzerns Torhüter David Zibung kassierte gegen GC zwei haltbare Treffer.
Keystone

Für Cabanas war es bereits der sechste Saisontreffer. In der 32. Minute erwischte der ehemalige Nationalspieler den Luzerner Keeper mit einem Freistoss-Aufsetzer. Auch beim zweiten Treffer machte Zibung keine gute Figur. Der Brasilianer Antonio Dos Santos, der nach seiner langen Verletzungspause bereits zum zweiten mal traf, bezwang in mit einem Schuss in die nahe Ecke. Am Schluss gewannen die Grasshoppers 3:0 gegen die zumindest kämpferisch nicht abfallenden Luzerner. Captain Boris Smiljanic profitierte dabei von einer akrobatischen Cabanas-Vorlage. Bleibt zu hoffen, dass die klare Niederlage des FCL die heutige Stadion-Abstimmung nicht negativ beeinflusst.

Dem FC Luzern war in der ersten Hälfte rein gar nichts gelungen, kein einziger Schuss flog auf das Tor von GC-Keeper Eldin Jakupovic. Nach der Pause wurden die Innerschweizer stärker. Das vermeintliche Anschlusstor von Iacopo Ravasi wurde wegen eines angeblichen Offsides zu Unrecht annulliert (54.). Und als die Luzerner die Zürcher in die Defensive und auf das 1:2 drängten, fiel auf der Gegenseite das dritte Tor. Für Rolf Fringer war es die erste Heimniederlage.

si/str

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch