Zum Hauptinhalt springen

Fringers schnelles Scheitern

Der FCZ-Trainer verlor gestern seinen Job, daneben droht dem Club auch der Abgang von Fredy Bickel. Geht der Sportchef zu YB?

Abgang nach dem Training auf der Allmend und Abschied vom FCZ: Rolf Fringer. (Bild: Archiv TA)
Abgang nach dem Training auf der Allmend und Abschied vom FCZ: Rolf Fringer. (Bild: Archiv TA)

Es ist kurz nach 16 Uhr, als Rolf Fringer im Foyer der Saalsporthalle nach dem Training auf der Allmend-Brunau in Arbeitskleidung auftaucht, sich an einen Tisch setzt und ein paar erklärende Worte abgibt: «Es gibt nur zwei Dinge, die uns interessieren dürfen: GC und Köniz.» Dann: «Wir sind in der Bringschuld, das ist entscheidend.» Und schliesslich: «Wir haben viel geredet und dafür die Quittung erhalten. Jetzt sollten wir nicht mehr reden, sondern arbeiten und uns auf das Wesentliche konzentrieren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.