Feiernde Schweden demolieren Fernsehstudio

Nach ihrer WM-Qualifikation liessen die schwedischen Spieler ihrer Freude freien Lauf und stürmten ein TV-Interview ihres Trainers.

Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson (rechts) will gerade ein Interview geben, als seine Spieler von hinten heranbrausen. Quelle: Twitter/@fums_magazin

Gerade hat sich Schweden in Mailand ein 0:0 gegen Italien erkämpft – und sich damit für die Weltmeisterschaft in Russland qualifiziert. Während seine Spieler noch auf dem Rasen feiern, begibt sich Nationaltrainer Janne Andersson zum Interview beim Fernsehsender Eurosport. So weit, so normal.

Dann kommt die gelbe Wand

Wie überschwänglich die Freude der Skandinavier in dem Moment ist, zeigt die folgende Szene: Plötzlich stürmen die Spieler auf das improvisierte Fernsehstudio zu, springen die Moderatorin und deren Gesprächspartner von hinten an, dabei geht auch der Tisch zu Bruch. Besonders ulkig auch der Tanz von Verteidiger Mikael Lustig, der seinem Namen alle Ehre macht.

Nachdem sich die Schweden weder 2010 (damals blieben sie in der Qualifikationsgruppe hinter Dänemark und Portugal zurück) noch 2014 (in der Barrage an Portugal gescheitert) für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnten, sind sie nächstes Jahr in Russland wieder mit dabei. Sehr zum Leidwesen des viermaligen Weltmeisters Italien – und der Studioeinrichtung von Eurosport. (mb)

Erstellt: 14.11.2017, 09:27 Uhr

Artikel zum Thema

Italien verpasst WM – Buffon tritt zurück

Die WM 2018 in Russland findet ohne Italien statt. Goalie Gianluigi Buffon bestätigt seinen Rücktritt aus dem italienischen Nationalteam. Mehr...

«Italien weint blaue Tränen»

VIDEO Es ist die Überraschung dieser WM-Qualifikation: Italien bleibt zuhause, Schweden reist nach Russland. Die Medienreaktionen. Mehr...

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Fremd in der eigenen Stadt

Geldblog So vermeiden Sie Negativzinsen

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Vier Pfoten für die Zukunft: Chilenische Polizistinnen marschieren mit den Welpen zukünftiger Spürhunde an der jährlichen Parade in der Hauptstadt Santiago de Chile. (19. September 2018)
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...