Zum Hauptinhalt springen

«Es regt mich heute noch auf, wie YB Titel verspielt hat»

Kuno Lauener ist riesiger YB-Fan. Der Züri-West-Sänger spricht über seine Lust und seine Leiden mit den Young Boys, über seine sportliche Karriere und Büne Huber, über Diego Simeone, Cristiano Ronaldo und Renato Steffen.

Kuno Lauener hatte damals, am 24. Mai 1986 als YB zum letzten Mal Meister wurde, andere Probleme.

Wieso sind Sie YB-Fan?Kuno Lauener: Kann man sich das auswählen?

Erzählen Sie.Es ist so: Ich war mal mit den Eltern in Valbella in den Herbstferien, das war Ende der Sechzigerjahre. Der FC Lugano war da im Trainingslager, und ich als Bub war fasziniert von den Pandabärentrikots. Ich besuchte also die Trainings, holte Unterschriften, und irgendwann spielte Lugano dann in Bern. Ich ging an mein erstes YB-Spiel, ich glaube, YB gewann, und ich war begeistert von den Leuten und den Fahnen und dem Drumherum. Von da an war ich grosser YB-Fan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.