Eine Wahl der Vernunft

Das Ende ist kurz und schmerzlos, als die Mitgliedsverbände der Fifa ihre Stimmen abgegeben haben: 134 für United 2026 und 65 für Marokko.

Fifa-Präsident Gianni Infantino (r.) posiert mit Funktionären der Verbände Mexikos, Kanadas und der USA nach der Bekanntgabe des WM-Gastgebers 2026.

(Bild: Getty Images/ Mike Hewitt)

Thomas Schifferle@tagesanzeiger

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt