Zum Hauptinhalt springen

Ein vergessener Berner sorgt im Tessin für Furore

Wegen einer Verletzung hat der Berner Fussballer Gezim Shalaj letzte Saison beim FC Luzern nur eine Halbzeit Super-League-Luft schnuppern können. Nun sucht der 22-Jährige sein Glück bei Lugano – mit grossem Erfolg.

YB-Leihgabe Adrian de Pierro (rechts im Bild) freut sich mit Gezim Shalaj über dessen Treffer gegen den FC Vaduz.
YB-Leihgabe Adrian de Pierro (rechts im Bild) freut sich mit Gezim Shalaj über dessen Treffer gegen den FC Vaduz.
Keystone
Kaum zu bremsen: Gezim Shalaj 2011 mit Kriens im Cupspiel gegen Xamax.
Kaum zu bremsen: Gezim Shalaj 2011 mit Kriens im Cupspiel gegen Xamax.
Keystone
Der 22-jährige Berner bejubelt im Dress von Kriens einen Treffer.
Der 22-jährige Berner bejubelt im Dress von Kriens einen Treffer.
zvg
1 / 3

Als Gezim Shalaj im Januar vom SC Kriens an den FC Luzern ausgeliehen wurde, warf dies keine grossen Wellen. Als der 22-Jährige ein halbes Jahr später die Innerschweiz in Richtung Lugano verliess, war das höchstens eine Randnotiz wert. Wirklich verwunderlich ist dies nicht, wenn man sich die Bilanz der ersten Super-League-Saison des Flügelspielers anschaut. Gerade mal eine Halbzeit konnte er sein Können unter Beweis stellen, bevor er sich verletzte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.