Zum Hauptinhalt springen

Ein Transferverbot für den FC Sion

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) hat auf Antrag der Fifa dem FC Sion mit Blick auf die neue Saison Neuverpflichtungen untersagt.

Keine Transfers erlaubt: Präsident Constantin und Trainer Challandes stehen in Sachen Zuzügen juristisch im Abseits.
Keine Transfers erlaubt: Präsident Constantin und Trainer Challandes stehen in Sachen Zuzügen juristisch im Abseits.
Keystone

«Der FC Sion darf in diesem Sommer keine neuen Spieler verpflichten», sagte Robert Breitner, Jurist beim SFV.

Die Walliser waren nach dem illegalen Wechsel des ägyptischen Torhüters Essam El-Hadary im April 2008 bereits von der Ffifa mit einem Transferverbot belegt worden. Auf Intervention von Christian Constantin, dem Präsidenten des FC Sion, hatte der Internationale Sportgerichtshof (CAS) diese Sanktion aber im vergangenen Sommer vorübergehend ausser Kraft gesetzt. Gemäss Breitner haben die Walliser die Möglichkeit, gegen den Entscheid des SFV Rekurs einzulegen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch