Zum Hauptinhalt springen

Dortmund kommt nicht auf Touren

Der Borussia droht in der Europa League das frühe Out in der Gruppenphase. Der Bundesliga-Leader kam zuhause gegen Paris St-Germain nicht über ein 1:1 hinaus.

Wieder kein Heimsieg für die Borussia: Gegen PSG schaut nur ein 1:1 heraus.
Wieder kein Heimsieg für die Borussia: Gegen PSG schaut nur ein 1:1 heraus.
Keystone

Dortmund ist in der Gruppe J mit vier Punkten derzeit nur Dritter hinter den Franzosen und dem FC Sevilla. Der kurz zuvor eingewechselte Clément Chantôme sicherte dem französischen Cupsieger in der 87. Minute den Punktgewinn. Dortmund hatte seit der 50. Minute und einem verwandelten Foulpenalty von Nuri Sahin geführt.

Liverpool verpasste den erhofften Befreiungsschlag mit einem torlosen Remis bei Napoli. Trotzdem behauptete das Team von Roy Hodgson mit fünf Punkten die Tabellen-Führung in der Gruppe K. Der Partie in Neapel waren Zusammenstösse zwischen den beiden Fangruppen vorausgegangen. Vier italienische Polizisten und sieben Liverpool- Anhänger wurden dabei verletzt. Besser als Liverpool machte es der zweite Premier-League-Vertreter. Manchester City gewann in der Gruppe A das Spitzenspiel gegen Lech Poznan 3:1. Alle drei englischen Treffer schoss Emmanuel Adebayor.

Nur Nullnummer für Leverkusen

Atletico Madrid schoss sich gegen Rosenborg Trondheim den ganzen Europacup-Frust von der Seele. Mit dem 3:0 gegen die Norweger feierte der Titelverteidiger den ersten Sieg und verbesserte sich in der Gruppe B vom letzten auf den zweiten Platz. Leader bleibt Bayer Leverkusen trotz eines mageren 0:0 bei Aris Saloniki. Gegen die Griechen kamen die Schweizer Internationalen Tranquillo Barnetta (ab 60.) und Eren Derdiyok (ab 76.) erst nach der Pause zum Einsatz.

Obwohl Sampdoria Genua mit Reto Ziegler fast eine ganze Halbzeit lang in numerischer Überzahl agieren konnte, unterlagen die Italiener beim Metalist Charkiw 1:2. Taison, der sechs Minuten nach Sampdorias Führung den Ausgleich für die Ukrainer erzielte, wurde nach der Pause (56.) vom Platz gestellt. Den Siegtreffer erzielte Cleiton Xavier in der 73. Minute. Einen «Schweizer» Torerfolg feierte Mirsad Mijadinoski. Das 1:0 des Doppelbürgers (35.) brachte Debrecen aber keinen Erfolg: Die Ungaren unterlagen zuhause dem PSV Eindhoven 1:2.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch