Zum Hauptinhalt springen

Die Richtung stimmt ­– auch dank Trainer Adi Hütter

Sportredaktor Fabian Ruch zieht eine YB-Saisonbilanz.

Ein Spiel wie die Saison. So war das am Sonntag, als YB zu Hause gegen Basel bald 0:3 in Rückstand lag und am Ende halbwegs ehrenvoll 2:3 verlor. Schlimm war die Niederlage nicht, und doch war die Begegnung ein Fingerzeig für die Young Boys. Es reicht gegen den FCB noch nicht ganz, selbst wenn der Serienmeister mit einer besseren B-Mannschaft antritt.

Und doch sind die YB-Aussichten für die Zukunft sehr gut. Man mag das, weil man bei den Young Boys in der Vergangenheit so viele Rückschläge erlebte, als Zweckoptimismus empfinden, wenn man möchte. Aber die Richtung des Vereins stimmt im sportlichen Bereich auf vielen Ebenen – und die Resultate entscheiden, wie es um den Gesamtbetrieb im Stade de Suisse bestellt ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.