Zum Hauptinhalt springen

Die Noten zum Spiel Thun gegen Luzern

Der FC Thun bleibt eine Heimmacht. Die Oberländer setzten sich bei diffizilen Bedingungen im ersten Auftritt des Kalenderjahres in der Arena 2:1 gegen Luzern durch. Sie haben nun 21 ihrer 27 Punkte auf heimischem Terrain eingespielt.

Das Risiko zahlte sich aus: Andreas Wittwers Direktabnahme wurde mit dem Führungstreffer belohnt.
Das Risiko zahlte sich aus: Andreas Wittwers Direktabnahme wurde mit dem Führungstreffer belohnt.
Patric Spahni

Guillaume Faivre: Note 5

Überzeugte mehrfach vor der Pause, ganz besonders gegen einen Abschlussversuch von Florian Stahel aus nächster Nähe und rehabilitierte sich so für seine Patzer im Derby. Abgesehen von einer leichten Unsicherheit nach einer Flanke stets Herr der Lage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.