Zum Hauptinhalt springen

Die Noten zum Spiel FC Thun gegen den FC Zürich

Bei der 1:2-Heimniederlage gegen den FC Zürich hat sich Antreiber Enrico Schirinzi wiederum die beste Note verdient.

Der Thuner Nicolas Schindelholz, links, und der Zürcher Marco Schönbächler, rechts, kämpfen um den Ball.
Der Thuner Nicolas Schindelholz, links, und der Zürcher Marco Schönbächler, rechts, kämpfen um den Ball.
Keystone
Die Thuner Nelson Ferreira und Sekou Sanogo, von links, und der Zürcher Franck Etoundi, rechts, im Zweikampf.
Die Thuner Nelson Ferreira und Sekou Sanogo, von links, und der Zürcher Franck Etoundi, rechts, im Zweikampf.
Keystone
Der Thuner Marco Schneuwly, links, und der Zürcher Berat Djimsiti, rechts, im Zweikampf.
Der Thuner Marco Schneuwly, links, und der Zürcher Berat Djimsiti, rechts, im Zweikampf.
Keystone
1 / 8

Guillaume Faivre: Note 4,5 Kassierte nach 410 Minuten ohne Gegentor zwei Minustreffer innert vier Minuten. War aber beide Male chancenlos und ansonsten ein sicherer Rückhalt.

Benjamin Lüthi: Note 4,5 Vor dem Spiel für seinen 200. Einsatz für Thun geehrt, entwickelte der Aussenverteidiger speziell in der Anfangsphase enormen Druck nach vorne. Baute gegen Schluss etwas ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.