Zum Hauptinhalt springen

«Die Niederlage schmerzt, aber sie ist nachvollziehbar»

YB-Torschütze Christian Fassnacht bleibt nach der 1:2-Niederlage gegen Porto zuversichtlich.

Die Partie gegen Porto startet aus Berner Sicht optimal: Bereits nach sechs Minuten trifft Fassnacht per Kopf zur 1:0-Führung. Es ist YBs erster Schuss auf das gegnerische Tor.
Die Partie gegen Porto startet aus Berner Sicht optimal: Bereits nach sechs Minuten trifft Fassnacht per Kopf zur 1:0-Führung. Es ist YBs erster Schuss auf das gegnerische Tor.
Alessandro della Valle, Keystone
Auch nach dem Führungstreffer hält YB gut mit Porto mit und gewinnt viele Zweikämpfe.
Auch nach dem Führungstreffer hält YB gut mit Porto mit und gewinnt viele Zweikämpfe.
Claudio de Capitani/freshfocus
In der Schlussphase rennen die Berner zwar nochmals an, bleiben aber ohne weiteren Torerfolg. Damit verpasst YB den vorzeitigen Einzug in die K.-o.-Phase und landet auf dem Boden der Tatsachen.
In der Schlussphase rennen die Berner zwar nochmals an, bleiben aber ohne weiteren Torerfolg. Damit verpasst YB den vorzeitigen Einzug in die K.-o.-Phase und landet auf dem Boden der Tatsachen.
Claudio de Capitani/freshfocus
1 / 5

Sie haben 90 Minuten Fussball gespielt, mussten jetzt 80 Minuten in der Dopingkontrolle warten – wie angenehm ist das?

Nach einem Spiel ist der Körper in der Regel total dehydriert, ich habe jetzt etwa zwei Liter Wasser getrunken, aber trotzdem hat es gedauert, bis ich konnte. Aber nach so einem aufwühlenden Spiel ist das ganz gut, man hat Zeit, nachzudenken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.