Zum Hauptinhalt springen

Die Champions League der Habenichtse

Der DFB-Pokal ist der romantischste Fussballwettbewerb der Welt – und ein Lebenselexier für abgehalfterte Traditionsclubs. An diesem Wochenende findet die 1. Runde statt.

Alexander Kühn

Alle Jahre wieder im August treten sie für 90, 120 oder ein paar Minuten mehr aus dem Schatten: die in die Finsternis des Amateurfussballs verbannten Traditionsvereine und die Provinzclubs. Die erste Hauptrunde im DFB-Pokal ist einmalige Chance, nostalgische Selbstinszenierung und Hoffnungsschimmer. «Der Pokal hat seine eigenen Gesetze» lautet eine bis zum Erbrechen strapazierte Sportweisheit. Und an ihr ist durchaus etwas dran: So scheiterten die Bayern schon an Vestenbergsgreuth und Weinheim; die Amateure von Hertha BSC, Energie Cottbus und Union Berlin schafften derweil als Drittligisten den Sprung ins Endspiel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen