Zum Hauptinhalt springen

Die Baustellen in der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft

Die Schweiz ist auf dem Weg an ihre achte Endrunde seit 2004 – trotzdem bleibt sehr viel Arbeit zu erledigen.

Vor dem Spiel werden die zurückgetretenen Gelson Fernandes und Valon Behrami geehrt, wobei nur Fernandes anwesend ist.
Vor dem Spiel werden die zurückgetretenen Gelson Fernandes und Valon Behrami geehrt, wobei nur Fernandes anwesend ist.
Gian Ehrenzeller, Keystone
Die Schweiz nimmt das Zepter in die Hand und drückt auf den Führungstreffer. Chancen vergeben unter anderen Albian Ajeti und Ruben Vargas, der kurzfristig für den angeschlagenen Haris Seferovic ins Team gerückt ist.
Die Schweiz nimmt das Zepter in die Hand und drückt auf den Führungstreffer. Chancen vergeben unter anderen Albian Ajeti und Ruben Vargas, der kurzfristig für den angeschlagenen Haris Seferovic ins Team gerückt ist.
Gian Ehrenzeller, Keystone
Vorbereiter Denis Zakaria feiert mit Cedric Itten das 1:0 für die Schweizer, die den Vorsprung ins Ziel bringen und einen weiteren Schritt Richtung EM machen.
Vorbereiter Denis Zakaria feiert mit Cedric Itten das 1:0 für die Schweizer, die den Vorsprung ins Ziel bringen und einen weiteren Schritt Richtung EM machen.
TF-Images/Getty Images
1 / 11

Tami: Wie weiter mit Petkovic?

Die kommende EM wird quer über den Kontinent in 12 Stadien ausgetragen. Der Qualifikationsmodus ist wie das Prozedere der Auslosung am 30. November in Bukarest derart kompliziert, dass nicht im Nachteil ist, wer ein Studium in Astrophysik absolviert hat oder zumindest fantasiereich denken mag. Weil im Frühling auch noch EM-Playoffs stattfinden werden, ist im schlimmsten Fall sogar eine neue Auslosung im April nötig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.