Zum Hauptinhalt springen

Der FCZ übernimmt die Tabellenspitze

Der FC Zürich besiegt den FC Sion klar 4:1. Bei den Gastgebern ist Doppeltorschütze Chiumiento der überragende Akteur.

In der Nachspielzeit trifft auch noch Amine Chermiti - der Tunesier wird von Vorbereiter Patrick Rossini «geherzt».
In der Nachspielzeit trifft auch noch Amine Chermiti - der Tunesier wird von Vorbereiter Patrick Rossini «geherzt».
Keystone
FCZ-Aktivposten Davide Chiumiento sorgt für Gefahr im Walliser Strafraum.
FCZ-Aktivposten Davide Chiumiento sorgt für Gefahr im Walliser Strafraum.
Keystone
Mittelfeldspieler Burim Kukeli leistete wertvolle Arbeit im Zürcher Mittelfeld.
Mittelfeldspieler Burim Kukeli leistete wertvolle Arbeit im Zürcher Mittelfeld.
Keystone
1 / 12

Wenn der FCZ gefährlich wurde, hatte meistens Davide Chiumiento seine Füsse im Spiel. Als steter Unruheherd brachte er die gegnerische Abwehr immer wieder in Bedrängnis. Beim 1:0 (19.) und beim 2:1 (53.) vollstreckte Chiumiento jeweils im Stile eines Goalgetters.

Bereits fünf Tore

Er steht nun bereits bei fünf Toren in der laufenden Meisterschaft. Und das 3:1 nach einem kurz ausgeführten Corner bereitete Chiumiento so mustergültig vor, dass Verteidiger Berat Djimsiti nur noch den einen Fuss hinzuhalten brauchte. Im Letzigrund, in den der FCZ nach sechs Wochen zurückkehren durfte, hat der neue Leader noch keinen Punkt abgegeben.

Ein fataler Ballverlust

Der FC Sion kassierte in der Super League seine dritte Niederlage in Serie. Die Walliser stecken im hinteren Mittelfeld der Tabelle fest. In Zürich wurde ihnen auch ein haarsträubender Ballverlust von Léo Lacroix zum Verhängnis. Der Innenverteidiger verlor den Ball an Avi Rikan, ehe der Israeli losziehen und auf den einschussbereiten Chiumiento zurücklegen konnte - dieses 2:1 war vorentscheidend.

In der Offensive brachte Sion nicht viel zustande. Dem Ausgleich des australischen WM-Teilnehmers Dario Vidosic haftete der Makel einer Offside-Position an.

FC Zürich - Sion 4:1 (1:1)

8723 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 19. Chiumiento 1:0. 24. Vidosic 1:1. 53. Chiumiento 2:1. 62. Djimsiti 3:1. 92. Chermiti 4:1.

FC Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Kecojevic, Djimsiti; Yapi, Kukeli; Rikan, Chiumiento (85. Rossini), Schönbächler (82. Rodriguez); Chikhaoui (77. Buff), Chermiti.

Sion: Deana; Rüfli, Fedele, Lacroix, Pa Modou; Herea, Ndoye; Christofi, Vidosic (69. Wüthrich), Carlitos (81. Follonier); Konaté (69. Karlen).

Bemerkungen: FC Zürich ohne Etoundi, Gavranovic, Raphael Koch und Sadiku (alle verletzt). Sion ohne Kouassi (gesperrt), Assifuah, Leo Itaperuna, Perrier, Vanczak, Vanins, Yartey (alle verletzt), und Ferati (krank). - Verwarnungen: 9. Ndoye. 43. Schönbächler (beide Unsportlichkeit). 85. Chiumiento (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch