Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der FC Basel tritt auf der Stelle

Am Ende wird doch noch gejubelt: Marco Streller freut sich über seine zwei Tore.
Zu Beginn macht der FC Basel zwar das Spiel, hatte aber immer wieder Probleme mit den schnellen Angreifern des KRC Genk. Hier versucht Cabral, Jelle Vossen zu stoppen.
Am Ende konnte Heiko Vogel den St.-Jakob-Park mit hoch erhobenem Kopf verlassen.
1 / 16

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.