Zum Hauptinhalt springen

«Der Druck auf GC ist gewaltig»

GC ist im freien Fall. Im Interview mit Redaktion Tamedia sagt Lausannes Trainer Martin Rueda, wie er Ciri Sforza die fünfte Pleite in Serie beibringen will.

Leidensgenossen: GC-Trainer Ciri Sforza (l.) und Lausannes Coach Martin Rueda haben schwere Zeiten.
Leidensgenossen: GC-Trainer Ciri Sforza (l.) und Lausannes Coach Martin Rueda haben schwere Zeiten.
Keystone
Rueda kam in dieser Saison mit Aufsteiger Lausanne nicht so auf Touren, wie er sich das vorstellte.
Rueda kam in dieser Saison mit Aufsteiger Lausanne nicht so auf Touren, wie er sich das vorstellte.
Keystone
Sions Präsident Christian Constantin und Ciri Sforza begrüssten sich vor dem Spiel in Zürich. Wenn Sion doch noch einen Teil der abgezogenen 36 Punkte zurückerhält, dann könnte es für Sforza noch ungemütlich werden.
Sions Präsident Christian Constantin und Ciri Sforza begrüssten sich vor dem Spiel in Zürich. Wenn Sion doch noch einen Teil der abgezogenen 36 Punkte zurückerhält, dann könnte es für Sforza noch ungemütlich werden.
Keystone
1 / 7

Martin Rueda, Sie hatten Meinungsverschiedenheiten mit Präsident Jean-François Collet. Es ging auch um Transfers. Hat sich das Verhältnis wieder normalisiert?

Absolut. Wir konnten in der Winterpause vier neue Spieler verpflichten. Und auch die Vorbereitung auf die Rückrunde war optimal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.