Zum Hauptinhalt springen

Das M-Wort spricht keiner aus

Rang 3 als Ziel, Rang 2 im Visier, Rang 1 als zarter Traum – YB steht vor einem spannenden Frühling. Am Sonntag geht es zu Hause gegen das erstarkte Sion (13.45 Uhr).

Hoch im Kurs: YB holte aus den letzten 9 Super-League-Spielen 23 Punkte – und schlug unter anderem Leader Basel problemlos mit 4:2.
Hoch im Kurs: YB holte aus den letzten 9 Super-League-Spielen 23 Punkte – und schlug unter anderem Leader Basel problemlos mit 4:2.
Matthias Käser

Zart wie die ersten Schneeglöckchen in der Frühlingssonne spriessen die Meisterträume im Anhang der Young Boys. Sieben Punkte beträgt der Rückstand auf Leader Basel, aber es gibt durchaus Aspekte, die für YB sprechen.

Einerseits die wenig berauschenden Vorstellungen des FCB in letzter Zeit, andererseits die beeindruckende Serie der Young Boys, die seit 9 Partien ungeschlagen sind, dabei 23 Punkte geholt und den FC Basel kürzlich beim 4:2-Heimsieg klar dominiert haben. Zudem sind die Basler mal wieder im März noch in drei Wettbewerben engagiert, während sich die Berner voll auf die Liga konzentrieren können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.