Zum Hauptinhalt springen

«Dann schlage ich dazwischen und ziehe die Konsequenzen»

Auch GC hat nach der Winterpause mit dem Training begonnen. Trainer Ciriaco Sforza erklärt im Interview mit Redaktion Tamedia, was er von der Rückrunde erwartet.

GC-Trainer Ciri Sforza hat klare Vorstellungen.
GC-Trainer Ciri Sforza hat klare Vorstellungen.
Keystone
Johann Vogel soll der Kopf der Mannschaft werden.
Johann Vogel soll der Kopf der Mannschaft werden.
Keystone
Sions Präsident Christian Constantin fachsimpelt mit GC-Trainer Ciri Sforza. «Was mit Sion passiert, ist nicht mein Problem», sagt Sforza.
Sions Präsident Christian Constantin fachsimpelt mit GC-Trainer Ciri Sforza. «Was mit Sion passiert, ist nicht mein Problem», sagt Sforza.
Keystone
1 / 13

Ciriaco Sforza, die Swiss Football League hat Sion und Xamax Punkte abgezogen. Ist GC der grosse Gewinner der Winterpause? Wir haben gepunktet, ohne etwas zu machen. Die Tabelle sieht plötzlich anders aus. Aber das kann sich schlagartig ändern.

Sie trauen der Sache also nicht? «Nein, überhaupt nicht. Ich habe auch keine Ahnung, was da alles noch auf uns zukommt. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Sion nach dem Rekurs tatsächlich 36 Punkte abgezogen werden. In dieser für den Fussball leidigen Angelegenheit kann noch viel passieren. Aber das ist nicht mein Problem. Das müssen andere verantworten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.