Zum Hauptinhalt springen

City gewinnt Verfolgerduell, Arsenal weiter im Elend

Manchester City kann das Verfolgerduell gegen Leicester City für sich entscheiden. Arsenal und Everton stecken weiter in der Krise und Newcastle gewinnt mit Fabian Schär.

Arsenal und Everton trennen sich 0:0. Das Remis bringt beiden Teams nichts. Arsenal steckt weiter im Tabellen-Mittelfeld fest, Everton muss sich nach unten orientieren.
Arsenal und Everton trennen sich 0:0. Das Remis bringt beiden Teams nichts. Arsenal steckt weiter im Tabellen-Mittelfeld fest, Everton muss sich nach unten orientieren.
Anthony Devlin, Keystone
Der neue Trainer von Everton, Carlo Ancelotti, beobacht sein Team noch von der Tribüne aus. Genauso wie...
Der neue Trainer von Everton, Carlo Ancelotti, beobacht sein Team noch von der Tribüne aus. Genauso wie...
Anthony Devlin, Keystone
da Manchester City durch Tore von Mahrez und Gündogan das Spiel noch vor der Pause drehen. In der zweiten Halbzeit schiesst Gabriel Jesus noch das dritte Tor für Manchester. Leicester kann in der Folge nicht mehr reagieren.
da Manchester City durch Tore von Mahrez und Gündogan das Spiel noch vor der Pause drehen. In der zweiten Halbzeit schiesst Gabriel Jesus noch das dritte Tor für Manchester. Leicester kann in der Folge nicht mehr reagieren.
Rui Vieira, Keystone
1 / 10

Manchester City gewinnt das Spiel der beiden Liverpool-Verfolger hochverdient und liess an diesem Erfolg nur kurzzeitig Zweifel aufkommen. So begann der Match ganz nach Geschmack der «Foxes»: Jamie Vardy schoss in der 22. Minute nach einem Konter Leicester in Führung. Manchester City zeigte sich jedoch unbeeindruckt und drehte durch Tore von Riyad Mahrez und Ilkay Gündogan noch vor der Pause das Spiel. Leicester, das bislang nur Niederlagen gegen Manchester United und Liverpool einstecken musste, agierte nach Seitenwechsel weiterhin mutig. Doch Gabriel Jesus machte in der 69. Minute den Deckel zu und die Hoffnungen der Leicester-Elf zunichte.

City rückt nach dem Heimdreier auf einen Punkt an Leicester ran, verweilt jedoch auf Rang 3. Damit kann Jürgen Klopps FC Liverpool mit einem Erfolg im Nachholspiel bei West Ham United seine Spitzenposition auf 13 Zähler ausbauen.

Auf Mikel Arteta und Carlo Ancelotti wartet viel Arbeit

Noch ohne ihre neuen Trainer Carlo Ancelotti und Mikel Arteta haben der FC Everton und der FC Arsenal in der englischen Premier League den Anschluss an die oberen Tabellenränge weiter verloren. Vor den Augen des von Everton kurz vor Spielbeginn verpflichteten früheren Bayern-Trainers Ancelotti kamen beide Mannschaften am Samstag nur zu einem enttäuschenden 0:0. Arsenal steckt im Tabellen-Mittelfeld fest, Everton muss sich nach unten orientieren.

Der von Hertha BSC umworbene Schweizer Granit Xhaka spielte bei den Londoner im defensiven Mittelfeld durch. Mesut Özil stand wegen einer Fussverletzung nicht im Arsenal-Kader, hätte laut Interimstrainer Freddie Ljungberg nach seinem schwachen Auftritt vom vergangenen Sonntag gegen Manchester City (0:3) aber ohnehin nicht gespielt. Für Ljungberg war es die letzte Begegnung als Interimscoach. Ab Sonntag wird der Spanier Arteta die Gunners trainieren.

Die neuen Hoffnungsträger der beiden Clubs sahen über 90 Minuten eine äusserst niveauarme Partie. Die beste Gelegenheit vergab der frühere Dortmunder Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Der Arsenal-Torjäger scheiterte an Englands Nationalkeeper Jordan Pickford (52. Minute).

Schär spielte bei Newcastle durch

Der Schweizer Fabian Schär stand in der Startelf von Newcastle United. Im Spiel gegen Crystal Palace konnte er keine Akzente setzen, einen Gegentreffer liess er jedoch auch nicht zu. Und durch das späte Tor von Almiron konnte er sich am Ende gar über einen Sieg seines Clubs freuen. Newcastle liegt derzeit auf dem 9. Platz, zehn Punkte von den Abstiegsrängen entfernt.

Schlechter als Newcastle erging es Daniel Farke und seinem Club Norwich. So verlor Norwich gegen Wolverhampton 1:2. Nach einer guten ersten Halbzeit, in der Norwich durch Cantwell in der 17. Minute in Führung ging, konnte Wolverhampton durch Tore von Saiss und Jiménez das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen. Für Norwich wird die Luft im Abstiegskampf nach der erneuten Niederlage somit immer dünner. Der Club hat die letzten fünf Spiele nicht mehr gewonnen und liegt derzeit auf dem 19. Platz. Besser machte es Southampton. Der von Ralph Hasenhüttl trainierte Club gewann 3:1 gegen Aston Villa und verschaffte sich durch den Sieg ein wenig Luft im Abstiegskampf.

Telegramme:

Manchester City - Leicester City 3:1 (2:1) Tore: 22. Vardy 0:1. 30. Mahrez 1:1. 43. Gündogan (P) 2:1. 69. Gabriel Jesus 3:1.

Everton - Arsenal 0:0 (0:0) Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka.

Bournemouth - Burnley 0:1 (0:0) Tore: 89. Rodriguez 0:1.

Norwich - Wolverhampton 1:2(1:0) Tore: 17. Cantwell 1:0. 60. Saiss 1:1. 81. Jiménez 1:2.

Newcastle - Crystal Palace 1:0 (0:0) Tore: 83. Almiron 1:0. Bemerkungen:Newcastle mit Schär.

Brighton - Sheffield United 0:1 (0:1) Tore: 23. McBurnie 0:1.

Aston Villa - Southampton 1:3 (0:2) Tore: 21. Ings 0:1. 31. Stephens 0:2. 51. Ings 0:3. 75. Grealish 1:3.

Rangliste:1. Liverpool 17/28. 2. Leicester 18/39. 3. Manchester City 18/38. 4. Chelsea 17/29. 5. Sheffield United 18/28. 6. Wolverhampton 18/27. 7. Tottenham 17/26. 8. Manchester United 17/25. 9. Newcastle 18/25. 10. Burnley 18/24. 11. Arsenal 18/23. 12. Crystal Palace 18/23. 13. Brighton & Hove 18/20. 14. Bournemouth 18/19. 15. Everton 18/19. 16. West Ham 17/19. 17. Southampton 18/18. 18. Aston Villa 18/15. 19. Norwich City 18/12. 20. Watford 17/9.

----------

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch