Zum Hauptinhalt springen

Captain im Brennpunkt

Gökhan Inler spricht über seine Aufgaben als Spielführer des Schweizer Nationalteams und Granit Xhaka, über Captains auf der Ersatzbank, Secondos und die Fortschritte der Auswahl.

Captain im Brennpunkt: Gökhan Inler ist im Schweizer Nationalteam nicht mehr unumstritten. Kürzlich setzte ihn Nationaltrainer Vladimir Petkovic (rechts) auf die Ersatzbank.
Captain im Brennpunkt: Gökhan Inler ist im Schweizer Nationalteam nicht mehr unumstritten. Kürzlich setzte ihn Nationaltrainer Vladimir Petkovic (rechts) auf die Ersatzbank.
Keystone

Gökhan Inler, wo steht das Nationalteam im Herbst 2015?Gökhan Inler:Wir sind auf einem guten Weg. Es spricht für unsere Entwicklung, haben wir nach dem Fehlstart in die EM-Qualifikation die Kurve gekriegt. Das können nur gesunde, stabile Teams. Wir sind gewachsen.

Gegen England war die Schweiz zweimal chancenlos. War das auch für das Team ernüchternd? England ist der Favorit der Gruppe, und uns fehlt vielleicht noch etwas, um grosse Teams zu schlagen. Das war ja auch an der WM gegen Argentinien so. Aber nun geht es darum, die EM-Qualifikation zu schaffen. Dann werden wir sehen, ob wir bereit sind, einen Grossen zu bezwingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.