Zum Hauptinhalt springen

Brasilien will den Pitbull nicht

Keine Fussball-WM ohne offiziellen Song. Doch die Brasilianer mögen das Lied nicht, das die Fifa für ihre WM ausgesucht hat.

Ein amerikanischer Rapper für Brasilien: Pitbull und Claudia Leitte.
Ein amerikanischer Rapper für Brasilien: Pitbull und Claudia Leitte.
Reuters

Alle vier Jahre im Spätfrühling macht die Fussball-WM auch akustisch auf sich aufmerksam. Überall tauchen sie auf, die WM-Songs, wie Fruchtfliegen beim Aufschneiden einer Melone. 1966 beschlossen die Engländer, der WM nicht nur zum ersten Mal ein Maskottchen zur Seite zu stellen, sie sangen ihm auch ein Lied. Fussball und Musik – das schien zu funktionieren. 1994 tat sich die Fifa mit dem Musikriesen Sony zusammen und verfügt seither auch über die Hoheit der musikalischen Vermarktungsmaschinerie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.