Zum Hauptinhalt springen

Berner Spassbremsen

Nach dem 3:1-Sieg gegen St.Gallen ist YB mittlerweile seit neun Heimspielen ungeschlagen. Das Resultat täuscht aber darüber hinweg, dass sich die beiden Teams am Sonntag auf Augenhöhe begegneten.

Schnuller vor der Kamera, Maulkorb vor der Presse: Raphael Nuzzolo traf und schwieg.
Schnuller vor der Kamera, Maulkorb vor der Presse: Raphael Nuzzolo traf und schwieg.
Keystone
Hoarau bringt YB in der 5. Minute mit einem Handspenalty in Führung (KEYSTONE/Marcel Bieri)
Hoarau bringt YB in der 5. Minute mit einem Handspenalty in Führung (KEYSTONE/Marcel Bieri)
Keystone
Yvon Mvogo blieb weitgehend ohne Arbeit.
Yvon Mvogo blieb weitgehend ohne Arbeit.
Keystone
1 / 6

Als Spassbremsen lässt es sich nicht gut feiern. Natürlich, die Young Boys bejubelten das 3:1 von Raphael Nuzzolo in der 90.Minute und den damit verbundenen Sieg gegen St.Gallen. Begeisterung wollte im Stade de Suisse aber keine aufkommen. Die Tabellenlage bietet keinen Anlass dazu, die Basler Meisterfeierlichkeiten sind nur vertagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.