Zum Hauptinhalt springen

Suspendierung von Blatter und Platini beantragt

Die Präsidenten von Fifa und Uefa sollen 90 Tage gesperrt werden. Die Richterkammer des Fussball-Weltverbands tagt seit Montag.

Blatter soll suspendiert werden: Der Fifa-Präsident an einer Pressekonferenz im Juli.
Blatter soll suspendiert werden: Der Fifa-Präsident an einer Pressekonferenz im Juli.
Keystone

Die Ära Sepp Blatter im Weltfussball könnte in den nächsten Tagen ein abruptes Ende nehmen, und die Macht­position von Uefa-Präsident Michel Platini ist ebenso in Gefahr: Die Richter der Fifa-internen Ethikkommission sind diese Woche in Zürich zusammen­gekommen. Die Kommission beugt sich «über die Dossiers von Fifa-Präsident Joseph Blatter, Uefa-Präsident ­Michel Platini und Chung Mong-Joon», wie die senegalesische Nachrichtenagentur APS ein Communiqué von Abdoulaye Diop zitiert. Der Ex-Sportminister von Senegal ist einer der Fifa-Richter. Ihre ­Sitzung hat am Montag im Hauptsitz am Zürichberg begonnen. Vieles deutet darauf hin, dass Entscheide über die Zukunft der Fussball-Titanen Blatter und Platini unmittelbar bevorstehen. Die Ermittler der Ethikkommission haben für die Spitzenfunktionäre eine Sperre von 90 Tagen beantragt. Die Richterkammer hat das Recht, Amtsträger für diese Zeit zu suspendieren – dies hat sie nach der Verhaftungswelle vom 27. Mai getan, damals sperrte sie elf Amtsträger. Die Sanktion kann ­zudem um 45 Tage verlängert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.