Zum Hauptinhalt springen

Bereits 10'000 Neymar-Trikots verkauft

Beim Rekordwechsel von Neymar dreht es sich weiterhin noch nicht um den Ball, sondern ums Geld. Eine Million hat sein neuer Verein mit dem Trikotverkauf am ersten Tag eingenommen.

Die begehrte 10: Der brasilianische Fussballstar Neymar posiert mit seinem neuen Vereinstrikot im Heimstadion Parc des Princes des Klubs in Paris, Frankreich. (4. August 2017)
Die begehrte 10: Der brasilianische Fussballstar Neymar posiert mit seinem neuen Vereinstrikot im Heimstadion Parc des Princes des Klubs in Paris, Frankreich. (4. August 2017)
Christophe Petit Tesson/EPA, Keystone
«Ich kann fast nicht beschreiben, wie ich mich fühle»: Neymar (r.) mit dem CEO von Paris Saint-Germain, Nasser al-Khelaïfi. (4. August 2017)
«Ich kann fast nicht beschreiben, wie ich mich fühle»: Neymar (r.) mit dem CEO von Paris Saint-Germain, Nasser al-Khelaïfi. (4. August 2017)
Lionel Bonaventure, AFP
Bereits am Freitag begann PSG den Verkauf von Trikots mit dem Namen des Stürmers. Die Fans standen vor dem Fanshop auf den Champs-Elysées Schlange, um sich eines der ersten 155 Euro teuren Trikots zu ergattern.
Bereits am Freitag begann PSG den Verkauf von Trikots mit dem Namen des Stürmers. Die Fans standen vor dem Fanshop auf den Champs-Elysées Schlange, um sich eines der ersten 155 Euro teuren Trikots zu ergattern.
Benjamin Cremel, AFP
1 / 4

Der Rekordwechsel des brasilianischen Fussballstars Neymar nach Paris hat sich für den französischen Hauptstadtclub Paris Saint-Germain gleich am ersten Tag bezahlt gemacht. PSG-Fans kauften am Freitag mehr als 10'000 Trikots mit dem Namen des 25-Jährigen und der Rückennummer 10, wie der Verein mitteilte.

Bei einem Kaufpreis von durchschnittlich 100 Euro nahm PSG damit an nur einem Tag rund eine Million Euro ein. Das Geld muss sich der Club allerdings mit dem Hersteller Nike teilen.

Neymar ist für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris gewechselt. Am Freitag wurde er bei PSG vorgestellt. Weil der Andrang an den beiden Fanshops des französischen Vizemeisters auf den Champs Elysées und am Stadion im Pariser Prinzenpark so gross ist, bekommt am Samstag jeder Käufer nur ein Trikot.

SDA/foa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch