Zum Hauptinhalt springen

Benaglio tritt aus dem Nationalteam zurück

Der 30-jährige Goalie wird nach «reiflicher Überlegung» nicht mehr für die Schweiz spielen. Für Trainer Vladimir Petkovic ist es eine «schlechte Nachricht».

ukä
Benaglios Karriere in Bildern: 2017 verliess Diego Benaglio den VfL Wolfsburg und wechselte an die Mittelmeerküste zum AS Monaco. Nach einer Saison in der zweiten Reihe bekommt er in der aktuellen Saison nun das Vertrauen. Aus der Schweizer Nationalmannschaft ist Benaglio 2014 zurückgetreten.
Benaglios Karriere in Bildern: 2017 verliess Diego Benaglio den VfL Wolfsburg und wechselte an die Mittelmeerküste zum AS Monaco. Nach einer Saison in der zweiten Reihe bekommt er in der aktuellen Saison nun das Vertrauen. Aus der Schweizer Nationalmannschaft ist Benaglio 2014 zurückgetreten.
Valentin Flauraud, Keystone
Immer alles im Nationalteam gegeben: Diego Benaglio freut sich über den 3:0-Sieg gegen Honduras an der WM 2014 in Brasilien. (Bild: 25 Juni 2014).
Immer alles im Nationalteam gegeben: Diego Benaglio freut sich über den 3:0-Sieg gegen Honduras an der WM 2014 in Brasilien. (Bild: 25 Juni 2014).
Keystone
Ein grosses Spiel nach einem leidenschaftlichen Auftritt des gesamten Teams: Diego Benaglio zeigt im WM-Achtelfinal gegen Argentinien nochmals seine Klasse. Letztlich scheidet die Schweiz nach grossem Kampf mit 0:1 nach Verlängerung aus – es ist zugleich der letzte Auftritt von Benaglio im Nationaldress. Denn am 20. August gibt der Goalie überraschend seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekannt. (1. Juli 2014)
Ein grosses Spiel nach einem leidenschaftlichen Auftritt des gesamten Teams: Diego Benaglio zeigt im WM-Achtelfinal gegen Argentinien nochmals seine Klasse. Letztlich scheidet die Schweiz nach grossem Kampf mit 0:1 nach Verlängerung aus – es ist zugleich der letzte Auftritt von Benaglio im Nationaldress. Denn am 20. August gibt der Goalie überraschend seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekannt. (1. Juli 2014)
Keystone
Zu den resultatmässigen Höhepunkten in der Karriere des Limmattalers gehört zweifellos der sensationelle 1:0-Erfolg gegen Spanien an der WM 2010. Der Schweizer Schlussmann bringt den Favoriten und den späteren Champion mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung. (16. Juni 2010)
Zu den resultatmässigen Höhepunkten in der Karriere des Limmattalers gehört zweifellos der sensationelle 1:0-Erfolg gegen Spanien an der WM 2010. Der Schweizer Schlussmann bringt den Favoriten und den späteren Champion mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung. (16. Juni 2010)
Keystone
Benaglio durchläuft auch die Schweizer Junioren-Auswahl-Stufe. Mit Steve von Bergen kämpft er im Jahr 2005 in Schaffhausen gegen die U-21-Equipe der Franzosen. (7. Oktober 2005)
Benaglio durchläuft auch die Schweizer Junioren-Auswahl-Stufe. Mit Steve von Bergen kämpft er im Jahr 2005 in Schaffhausen gegen die U-21-Equipe der Franzosen. (7. Oktober 2005)
Keystone
Ein Schweizer Trio beim VfB Stuttgart: Hakan Yakin, Marco Streller und Benaglio (v. r.) auf dem Trainingsgelände. 2002 hat Benaglio von GC zu den Schwaben gewechselt. (4. Februar 2004)
Ein Schweizer Trio beim VfB Stuttgart: Hakan Yakin, Marco Streller und Benaglio (v. r.) auf dem Trainingsgelände. 2002 hat Benaglio von GC zu den Schwaben gewechselt. (4. Februar 2004)
Keystone
Weil seine Laufbahn in Stuttgart zu stocken beginnt, wechselt der Schweizer 2005 nach Portugal zu Nacional Funchal. Im Sommer 2008 verlässt er den Club aus Lusitanien und...
Weil seine Laufbahn in Stuttgart zu stocken beginnt, wechselt der Schweizer 2005 nach Portugal zu Nacional Funchal. Im Sommer 2008 verlässt er den Club aus Lusitanien und...
Keystone
...heuert in Wolfsburg in der Bundesliga an. Natürlich ein grosser Karriereschritt für den Torhüter. (23. Mai 2009)
...heuert in Wolfsburg in der Bundesliga an. Natürlich ein grosser Karriereschritt für den Torhüter. (23. Mai 2009)
Keystone
Mit den Wölfen wird der Schweizer Keeper deutscher Meister, später wird er Captain des Bundesligisten. Seine Zeit in Niedersachsen untermauert seine inzwischen gefestigte Stellung im Nationalteam. (23. Mai 2009)
Mit den Wölfen wird der Schweizer Keeper deutscher Meister, später wird er Captain des Bundesligisten. Seine Zeit in Niedersachsen untermauert seine inzwischen gefestigte Stellung im Nationalteam. (23. Mai 2009)
Keystone
1 / 11

61 Länderspiele hat Diego Benaglio für die Schweiz bestritten. Das letzte war der WM-Achtelfinal gegen Argentinien. Der Goalie liess in der unmittelbaren Aufarbeitung der WM und auch in den ersten Trainingswochen nach den Sommerferien mit seinem Club Wolfsburg keinen Zweifel daran, wie es im Nationalteam weitergehen soll: Mit ihm als Nummer 1, so sah er das. Auch wenn von hinten Yann Sommer und Roman Bürki drängelten.

Jetzt ist alles anders: Benaglio hat «nach reiflicher» Überlegung bekannt gegeben, dass er nicht mehr für die Schweiz spielen wird, so schreibt es der Schweizerische Fussballverband in seiner Mitteilung. Und Benaglio sagt: «Zum einen bin ich nicht mehr der Jüngste und möchte mich noch stärker auf meine Aufgabe beim Verein fokussieren, zum anderen spielt auch mit, dass ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen möchte.» In seinem Alter – Benaglio wird im September 31-jährig – brauche er etwas mehr Zeit als früher für die Regeneration.

Die Reaktion von Petkovic

Für den neuen Nationaltrainer Vladimir Petkovic ist Benaglios Entschluss «eine schlechte Nachricht zu einem schlechten Zeitpunkt». Am 8. September trifft Petkovic in seinem ersten Match mit der Schweiz in der EM-Qualifikation in Basel auf England. «Für mich gilt es, sofort vorwärts zu schauen», sagt er nun, «ich bin ja in der glücklichen Situation, dass wir auf der Torhüter-Position sehr gut aufgestellt sind.» Wahrscheinlich ist, dass gegen England Yann Sommer im Tor steht.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch