Benaglio & Co. patzen in Augsburg

Bayern gewinnt mit 3:1 in Hannover und baut den Vorsprung in der 24. Bundesligarunde auf elf Punkte vor dem VfL Wolfsburg aus, der mit dem 0:1 in Augsburg seine erste Niederlage im Jahr kassiert.

Rückschlag: Diego Benaglion und seine Wölfe unterliegen in Augsburg.

Rückschlag: Diego Benaglion und seine Wölfe unterliegen in Augsburg.

(Bild: Keystone)

Die Bayern benötigten in Hannover einen umstrittenen Foulpenalty, um ihre Erfolgsserie ausbauen zu können. Thomas Müller (61.) verwandelte den Strafstoss zur 2:1-Führung und traf per Kopf auch zum Endstand (73.). Vor der Pause war Xabi Alonso (28.) per Freistoss der Ausgleich gelungen, nachdem Hiroshi Kiyotake (25.) die zum achten Mal in Serie sieglosen Niedersachsen in Führung gebracht hatte.

Der VfL Wolfsburg als bisher bestes Rückrunden-Team ging in Augsburg erstmals in diesem Jahr als Verlierer vom Platz – auch weil Toptorjäger Bas Dost abgemeldet war. Das entscheidende Tor für den FCA gelang Dominik Kohr (63.). Der 21-Jährige war im Nachschuss erfolgreich, nachdem Wolfsburgs Keeper Diego Benaglio zuvor einen Foulpenalty von Tobias Werner pariert hatte. Die Wölfe waren zuvor elfmal ungeschlagen geblieben.

Schalke siegt, Remis für BVB

Mit dem verdienten Erfolg gegen Hoffenheim stimmte sich Schalke auf die Champions-League-Partie bei Real Madrid ein und hielt zugleich den Kontrahenten in der Tabelle auf Distanz. Christian Fuchs (12.) und Max Meyer (41./54.) trafen für die Königsblauen, die erstmals nach der Winterpause mehr als einen Treffer erzielten und sich gut von der 0:3-Schlappe im Revierderby gegen den BVB erholt zeigten. Das Anschlusstor für 1899 durch Kevin Volland (73.) änderte an den Kräfteverhältnissen auf dem Rasen nichts mehr.

Borussia Dortmund blieb auch in Hamburg ungeschlagen, doch der fünfte Bundesliga-Sieg in Serie wollte dem Team von Jürgen Klopp trotz der überlegen geführten Partie nicht gelingen. Der HSV schaffte zum vierten Mal nacheinander keinen Dreier und ist als Tabellen-15. nur zwei Zähler vom Relegationsplatz entfernt.

Remis im Schweizer Trainer-Duell

Bremen siegte in Freiburg dank einem Sonntagsschuss von Franco Di Santo (35.) mit 1:0. Durch die Niederlage bleibt Freiburg Tabellen-17. vor dem VfB Stuttgart, der im Freitagsspiel nicht über ein 0:0 gegen Hertha BSC hinausgekommen war.

Am Samstagabend gab Borussia Mönchengladbach einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Im Duell der Schweizer Trainer Martin Schmidt und Lucien Favre glichen die Mainzer in einer dramatischen Schlussphase einen 0:2-Rückstand noch aus. Beide Tore für die Gladbacher erzielte Raffael (27./67.). Johannes Geis (73.) und Shinji Okazaki (77.) retteten den Gastgebern einen Punkt. Trotz des Remis festigte die Borussia ihren dritten Tabellenplatz.

Bundesliga, 24. Runde: Augsburg - Wolfsburg 1:0 (0:0) 28'721 Zuschauer. - Tor: 63. Kohr (Nachschuss Foulpenalty) 1:0. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez, ohne Klose (Ersatz). 63. Benaglio hält Foulpenalty von Werner.

Mainz - Mönchengladbach 2:2 (0:1) 34'000 Zuschauer. - Tore: 27. Raffael 1:0. 67. Raffael 2:0. 73. Geis 2:1. 77. Okazaki 2:2. - Bemerkungen: Gladbach mit Sommer und Xhaka.

Schalke - Hoffenheim 3:1 (2:0) 60'607 Zuschauer. - Tore: 12. Fuchs 1:0. 41. Meyer 2:0. 54. Meyer 3:0. 73. Volland 3:1. - Bemerkungen: Schalke mit Barnetta. Hoffenheim mit Schwegler und Zuber (bis 62.).

Freiburg - Bremen 0:1 (0:1) 24'000 Zuschauer. - Tor: 35. Di Santo 0:1. - Bemerkungen: Freiburg mit Bürki und Mehmedi.

Hannover - Bayern München 1:3 (1:1) 49'000 Zuschauer. - Tore: 25. Kiyotake 1:0. 28. Xabi Alonso 1:1. 61. Müller (Foulpenalty) 1:2. 72. Müller 1:3.

Hamburg - Dortmund 0:0 57'000 Zuschauer. - Bemerkungen: Hamburg mit Djourou (bis 18.) und Behrami (bis 60.).

si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt