Zum Hauptinhalt springen

«BeKLOPPt vor Glück»

Jürgen Klopp holt sich seinen ersten Champions-League-Titel. Die Medien würdigen die Arbeit des Deutschen.

roy

Nach sechs verlorenen Finals hat Jürgen Klopp nun mit Liverpool – für das englische Team der sechste Titel – endlich die Champions League gewonnen. Er selbst sagte nach dem Sieg: «Ich finde keine Worte, ich bin sprachlos. Ich war in so vielen Finals und habe sie verloren. Das ist für meine Familie, für die Fans. Sie mussten so lange leiden.»

Klopps lang ersehnter Erfolg ist auch in vielen Medien Thema. Der Deutsche habe damit sein «persönliches Final-Trauma» besiegt, schreibt beispielsweise die «Bild»-Zeitung und titelt mit «Liverpool beKLOPPt vor Glück». Die «NZZ» spricht von einem Meisterwerk, das Klopp mit dem Sieg über Tottenham gelungen sei. Es sei die ultimative Bestätigung für den ehemaligen Trainer von Borussia Dortmund. Andere Reaktionen finden Sie in der obigen Bildstrecke – Impressionen zum Final finden Sie hier:

Vor der Partie zollen die Spieler, dem am 01.06.2019 verstorbenen, José Antonio Reyes Tribut. Der ehemalige spanische Nationalspieler starb im Alter von 35 Jahren bei einem Auto-Unfall.
Vor der Partie zollen die Spieler, dem am 01.06.2019 verstorbenen, José Antonio Reyes Tribut. Der ehemalige spanische Nationalspieler starb im Alter von 35 Jahren bei einem Auto-Unfall.
Keystone
Salah lässt sich die Chance nicht nehmen und hämmert den Ball zum 1:0 in die Maschen.
Salah lässt sich die Chance nicht nehmen und hämmert den Ball zum 1:0 in die Maschen.
Keystone
Die Tottenham-Fans erleben einen schwierigen Abend: Ihre Mannschaft lehnt sich nur selten auf.
Die Tottenham-Fans erleben einen schwierigen Abend: Ihre Mannschaft lehnt sich nur selten auf.
Keystone
Doch nach der Führung verblasst der Ägypter: Der Elfmeter bleibt die einzige gefährliche Aktion vom Torschützen.
Doch nach der Führung verblasst der Ägypter: Der Elfmeter bleibt die einzige gefährliche Aktion vom Torschützen.
Keystone
Spurs-Stürmer Harry Kane spielt zwar, aber er spielt nicht auffällig.
Spurs-Stürmer Harry Kane spielt zwar, aber er spielt nicht auffällig.
Keystone
Genauso wie Heung-min Son. Der Koreaner kann oft ein Spiel alleine entscheiden. Im Champions-League-Final bleibt aber auch er unter seinen Möglichkeiten.
Genauso wie Heung-min Son. Der Koreaner kann oft ein Spiel alleine entscheiden. Im Champions-League-Final bleibt aber auch er unter seinen Möglichkeiten.
Keystone
Glanzloses Duell: Es ist kein Final für die Geschichtsbücher.
Glanzloses Duell: Es ist kein Final für die Geschichtsbücher.
Keystone
Sowohl die Eröffnungszeremonie als auch das Spiel haben ihre Mängel. Bei den Imagine Dragons stimmt der Sound nicht, bei den Protagonisten auf dem Rasen die Kreativität.
Sowohl die Eröffnungszeremonie als auch das Spiel haben ihre Mängel. Bei den Imagine Dragons stimmt der Sound nicht, bei den Protagonisten auf dem Rasen die Kreativität.
Keystone
Für Überraschungsmoment sorgt dann in der ersten Hälfte eine Flitzerin. Vor allem im Netz sorgt die Dame für Aufruhr.
Für Überraschungsmoment sorgt dann in der ersten Hälfte eine Flitzerin. Vor allem im Netz sorgt die Dame für Aufruhr.
Keystone
Kurz vor Schluss werfen die Spurs nochmals alles nach vorne und kommen zu mehreren Chancen.
Kurz vor Schluss werfen die Spurs nochmals alles nach vorne und kommen zu mehreren Chancen.
Keystone
Doch kurz vor Ende des Spiels kommt der Ball zum freistehenden Divock Origi. Der Stürmer fackelt nicht lange und zieht ab.
Doch kurz vor Ende des Spiels kommt der Ball zum freistehenden Divock Origi. Der Stürmer fackelt nicht lange und zieht ab.
Keystone
Der Belgier lässt es sich nicht nehmen und kann auf 2:0 stellen. Das war es dann für Tottenham.
Der Belgier lässt es sich nicht nehmen und kann auf 2:0 stellen. Das war es dann für Tottenham.
Keystone
Bei Liverpool brechen nach dem Schlusspfiff alle Dämme:Die Reds können es kaum fassen, sie feiern den sechsten Champions-League-Erfolg der Vereinsgeschichte.
Bei Liverpool brechen nach dem Schlusspfiff alle Dämme:Die Reds können es kaum fassen, sie feiern den sechsten Champions-League-Erfolg der Vereinsgeschichte.
Keystone
Auf der anderen Seite Enttäuschung pur:Tottenham hatte es in diesem Final aber auch einfach nicht verdient.
Auf der anderen Seite Enttäuschung pur:Tottenham hatte es in diesem Final aber auch einfach nicht verdient.
Keystone
1 / 16
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch