Zum Hauptinhalt springen

Barça bärenstark — Niederlage für Real im kleinen Madrider Derby

Real Madrid hat in der 13. Runde der Primera Division eine weitere Auswärtsniederlage kassiert. Das Team des umstrittenen Trainers Bernd Schuster unterlagen dem Madrider Vorortsverein Getafe 1:3.

Überflieger: Barcelonas Lionel Messi (links) und Samuel Eto'o.
Überflieger: Barcelonas Lionel Messi (links) und Samuel Eto'o.
Keystone

Je ein frühes Tor von Juan Angel Albin zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit brachen die Mannschaft des Deutschen Bernd Schuster das Genick. In der 3. Minute profitierte der Uruguayer von einer herrlichen Flanke von Jaime Gavilan, zwei Minuten nach Wiederanpfiff erwischte der flinke Stürmer Europameister Iker Casillas mit einem Schuss in die nahe Ecke. Javier Saviola verkürzte zwischenzeitlich für den Meister, ehe Ikechuwku Uche einen herrlichen Konter zum 3:1 abschloss (82.). Neben der Niederlage beklagte Real auch den Ausfall seines Spielmachers Wesley Sneijder. Der Holländer musste nach einem Zweikampf in der 16. Minute mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden. Bei Getafe, dem früheren Verein von Schuster, kam der Schweizer Fabio Celestini ab der 73. Minute zum Einsatz.

Barcelona gewann derweil beim Tabellenfünften FC Sevilla mit 3:0. Die Tore schossen Samuel Eto'o und der erneut überragende Lionel Messi, der glecih zweimal traf. Damit beträgt der Vorsprung der Katalanen auf den Erzrivalen aus Madrid bereits sechs Punkte. In der 86. Minute flog Sevillas brasilianischer Nationalstürmer Luis Fabiano nach einer Tätlichkeit vom Platz und musste von Teambetreuern schon fast mit Gewalt beruhigt werden.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch