Zum Hauptinhalt springen

Als ob Gerndt nie weg gewesen wäre

Positives aus dem Trainingslager in Belek: YB-Stürmer Alexander Gerndt ist nach fast einjähriger Absenz wieder zurück.

Den Ball endlich wieder im Visier: Alexander Gerndt meldet sich nach einer Verletzungsodyssee zurück (Archivbild).
Den Ball endlich wieder im Visier: Alexander Gerndt meldet sich nach einer Verletzungsodyssee zurück (Archivbild).
Max Füri

Es war, als wäre er nie weg gewesen. Alexander Gerndt rackerte an vorderster Front, kam zu einer hervorragenden Torchance und verrichtete generös Defensivarbeit, für ein dezidiertes Einsteigen wurde er zudem etwas hart mit einer Verwarnung bestraft. Nach einer Halbzeit war dann sein Arbeitstag beendet, für Gerndt überhaupt kein Problem. «Kurz vor der Pause wurde ich immer müder, aber das ist normal. Insgesamt bin ich auf dem richtigen Weg», zog er eine positive Bilanz des Teileinsatzes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.