So wird die neue Club-WM aussehen

Nun also doch: Das neue Turnier mit 24 Teams soll beschlossene Sache sein. Es geht um viel Geld – und plötzlich legt sich der Widerstand.

Geht unbeirrt seinen Weg: Fifa-Präsident Gianni Infantino.

(Bild: Keystone Mauricio Duenas Castaneda)

Für Karl-Heinz Rummenigge gibt es von der Fifa eine gute und eine schlechte Nachricht. Eigentlich. Denn der Bayern-Vorstandsvorsitzende dürfte zufrieden zur Kenntnis nehmen, dass der unbeliebte Confederations-Cup abgeschafft wird. «Ein Wettbewerb ohne Wert», nannte er ihn vor einem Jahr. Und vor allem: Eine zusätzliche Belastung für die ohnehin schon überspielten Nationalspieler. Deshalb ist davon auszugehen, dass er nicht damit einverstanden ist, dass statt dem Confed-Cup 2021 die neue Club-WM stattfinden wird. Eigentlich.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt