Zum Hauptinhalt springen

Fortuna Düsseldorf sticht gegen Hertha Berlin

Fortuna Düsseldorf nimmt 15 Jahre nach dem Abstieg wieder Kurs in Richtung Bundesliga. Dem Team von Norbert Meier reichte ein 2:2 gegen Duisburg, um sich den 3. Rang in der 2. Bundesliga zu sichern.

St. Pauli schloss die Saison durch das 5:0 gegen Paderborn zwar punktgleich ab, hat aber die um fünf Treffer schlechtere Tordifferenz vorzuweisen. Fortuna Düsseldorf trifft im Kampf um den letzten noch zu vergebenden Platz in der Bundesliga am 10. auswärts und 15. Mai im eigenen Stadion auf Hertha Berlin.

Als direkte Aufsteiger standen schon seit geraumer Zeit Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt mit seinem Schweizer Captain Pirmin Schwegler fest. Zweiter Absteiger neben Hansa Rostock ist Alemannia Aachen, dem das 2:1 bei 1860 München nichts mehr nützte. In die Relegation muss der Karlsruher SC, der gegen Jahn Regensburg (3. der 3. Bundesliga) sticht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch