Zum Hauptinhalt springen

Finalserie Boston - LA Lakers bleibt spannend

Nach vier von maximal sieben Partien ist die NBA-Finalserie zwischen Titelverteidiger Los Angeles Lakers und Rekordmeister Boston Celtics absolut ausgeglichen.

Nach je einem Heim- und Auswärtssieg stehts zwischen den beiden Erzrivalen 2:2. In Spiel 4 blieben die Celtics trotz einem zwischenzeitlichen Acht-Punkte-Rückstand 96:89 siegreich. Bester Skorer für die Gastgeber war Paul Pierce mit 19 Punkten, bei den Lakers gelangen Kobe Bryant 33 Punkte.

Statistisch gesehen war es ein äusserst wichtiger Sieg für Boston, das ansonsten mit 1:3 Siege in Rückstand geraten wäre - ein Defizit, das in einer NBA-Finalserie noch keine Mannschaft wieder aufholen konnte.

Am Sonntag treffen die beiden Mannschaften zum fünften Finalspiel wiederum in Boston aufeinander.

NBA. Playoff-Final (best of 7). 4. Runde: Boston Celtics (Qualifikations-4. der Eastern Conference) - Los Angeles Lakers (1. der Western Conference) 96:89; Stand 2:2.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch